< content="">

Studium/Schule oder Beschäftigung - was hat überwogen?

von
Nohan Bertel

hallo,

im rahmen einer kontenklärung tauchte jetzt diese frage auf. ich habe während meines abiturs vollzeit für 6 wochen sozialversicherungspflichtig gearbeitet. später habe ich eine ausbildung gemacht, war aber schon an einer FH eingeschrieben.

jetzt wird im rahmen einer kontenklärung gefragt, ob in diesen zeiten die schule/das studium oder die beschäftigung überwogen haben.

welche auswirkungen hat das denn für mein rentenkonto?

gruß
nohan

von
*-/-

Die Frage ist der falsche Ansatz. Hier gehts um die Wahrheit, nicht um Überlegungen, welche Angabe welchen Vorteil bringt. Falsche Angaben sind im übrigen strafbewehrt.

von
nanu

Schon mal den Begriff "Mitnahmementalität" gehört???

von
Nohan Bertel

hallo? wer redet hier von vorteilen oder mitnahmementalitäten? steht etwas davon in meiner frage?

ich will das nur verstehen.

wer meine frage so missversteht, hat wohl eher selber eine der angesprochenen eigenschaften.

vielleicht gibt es noch eine qualifizierte antwort.

danke
nohan

Experten-Antwort

Eine Schul-, Fachschul- oder Hochschulausbildung ist u.a. nur dann als Anrechnungszeit im Sinne SGB VI zu berücksichtigen, wenn die zeitliche Belastung durch die Ausbildung mehr als 20 Wochenstunden betrug. Wurde während der Ausbildung eine versicherte Beschäftigung oder Tätigkeit ausgeübt, ist die Anrechnung der Ausbildung als Anrechnungszeit darüber hinaus nur möglich, wenn der wöchentliche Zeitaufwand für die Ausbildung höher war als der wöchentliche Zeitaufwand für die daneben ausgeübte Beschäftigung oder Tätigkeit.
Für die Ermittlung der überwiegenden zeitlichen Beanspruchung ist der wöchentliche Zeitaufwand für die schulische Ausbildung dem wöchentlichen Zeitaufwand für die versicherte Beschäftigung oder Tätigkeit gegenüberzustellen. Überwiegt die versicherte Beschäftigung oder Tätigkeit, ist eine Anrechnungszeit nicht zu berücksichtigen. Ist der Zeitaufwand für die versicherte Beschäftigung oder Tätigkeit niedriger als für die schulische Ausbildung, so ist die schulische Ausbildung als Anrechnungszeit anzuerkennen.

von
Nohan Bertel

hallo,

ja danke, das ist die definition, wie zu bestimmen ist, welche "tätigkeit" als überwiegend zu bezeichnen ist.

aber wo ist der unterschied in der relevanz für mein rentenkonto?

studium und schule werden unter bestimmten bedingungen ja als anrechnungszeit anerkannt. ist denn eine sozialversicherungspflichtige beschäftigung neben beitrags- nicht auch gleichzeitig anrechnungszeit?

und sollte damit nicht egal sein, ob ich nebenher oder hauptsächlich zur schule oder uni gegangen bin?

gruß
hanno elbert

Experten-Antwort

Neben einer Anrechnungszeit wegen Schule/ Studium kann man versicherungspflichtig arbeiten. Diese Anrechnungszeit wird dann aber nur berücksichtigt, wenn diese "überwiegend ausgeübt worden ist", ansonsten wird sie für den sich überschneidenden Zeitraum abgelehnt.
Sollte es zu einer Anrechnung von beiden Zeiten kommen, gilt der Monat aber dennoch nur als ein Monat bei der Wartezeitanrechnung, da hier eine Doppelanrechnung ausgeschlossen ist.
Je nach dem, ob bzw. wie diese Anrechnungszeit zu bewerten ist, können sich dann ggfs. auch noch Auswirkungen auf die Rentenhöhe ergeben.

von
Nohan Bertel

lieber experte,

ich verstehe es immer noch nicht. in ihrer antwort wird nicht ganz klar, welche der überwiegenden "tätigkeit", also schule oder beschäftigung als anrechenzeit gilt.

ist mit einer sozialversicherungspflichtigen beschäftigung nicht quasi "alles" erfüllt? wartezeit UND beitragszeit?

meine frage: angenommen, die beschäftigung wäre überwiegend gewesen, dann ist doch alles klar. wäre nun die schule überwiegend gewesen, was macht es dann für einen unterschied? es sind doch beiträge geflossen und somit rentenrelevant, oder?

viele grüße
nohan

von
...

Hier ein Link zur Arbeitsweisung der DRV mit Beispielen. Vllt. wird es dadurch verständlicher.

http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB6_58ABS4AR0&id=§%2058%20Abs.%204a%20Anrechnungszeiten%20Schulische%20Ausbildungszeiten%20neben%20einer%20versicherten%20Beschäftigung%20oder%20Tätigkeit%20%205%20240

von
Nohan Bertel

hallo,

danke für den link. keine leichte kost, aber ich hab's verstanden.

gruß
nohan