SV-Ausweis bei Privatversicherung

von
Mona

Hallo,
ich bin bis jetzt privat bei meinem Vater mitversichert und war noch nie gesetzlich versichert. Deshalb habe ich keinen Sozialversicherungsausweis. Ich bräuchte aber jetzt einen für ein Praktikum in dem ich etwas verdiene. Muss diesen mein Arbeitgeber beantragen oder kann ich diesen bei der Rentenversicherung beantragen?
MfG

von
-/-

Arbeitegeber kann Vergabe über Abrechnugsprogramm veranlassen. Dazu am besten Kopie von Geburtsurkunde vorlegen und nach Erhalt des Ausweises die persönliche Daten kontrollieren.
In dem Punkt schlampen nämlich viele Arbeitgeber und Krankenkassen, z.B. werden Geburtsnamen angegeben, obwohl Versicherte ledig sind, aus ausländischen Familiennamen mit zwei Bestandteilen wird ein Doppelname.

von
-_-

Zitiert von: Mona
Ich bräuchte einen Sozialversicherungsausweis für ein Praktikum in dem ich etwas verdiene. Muss diesen mein Arbeitgeber beantragen oder kann ich diesen bei der Rentenversicherung beantragen?

Der Sozialversicherungsausweis wird erstmalig ausgestellt, wenn der Arbeitgeber eine Aufnahme einer Beschäftigung (auch Minijob) an die Krankenkasse oder Minijob Zentrale meldet.

Die erstmalige Ausstellung eines neuen Ausweises muss nicht beantragt werden, sie erfolgt automatisch. Die Krankenkasse veranlasst die Vergabe einer neuen Sozialversicherungsnummer beim Rentenversicherungsträger. Gleichzeitig wird der Sozialversicherungsausweis ausgestellt und dem Arbeitnehmer zugesandt.

Spätestens bei der erstmaligen Anmeldung einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung wird also die Ausstellung eines Nachweises über die Versicherungsnummer in der gesetzlichen Rentenversicherung durch die gewählte gesetzliche Krankenkasse als Einzugsstelle für den Gesamtsozialversicherungsbeitrag veranlasst.

Seit dem 01.01.2009 ist der Sozialversicherungsausweis in seiner Funktion auf den Nachweis der Versicherungsnummer beschränkt. Durch die Einführung der Mitführungs- und Vorlagepflicht der Personaldokumente (§ 2a Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz) ist die Mitführung des Sozialversicherungsausweises nicht mehr notwendig.

An Personen ohne Beziehung zur Rentenversicherung ist eine Rentenversicherungsnummer zu vergeben, wenn die Rentenversicherungsnummer zur Bildung einer Krankenversichertennummer erforderlich ist. In diesen Fällen stellt die Datenstelle der Träger der Rentenversicherung keinen Sozialversicherungsausweis aus. Erst beim Eingang von Anmeldungen wird die Ausstellung eines Sozialversicherungsausweises sowie das Begrüßungsschreiben in der Rentenversicherung gefertigt.

http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB4_18HR0
http://www.imacc.de/lohnabrechnunggehaltsabrechnung/sozialabgabenarbeitgeber/ausweis/index.html

Experten-Antwort

Sofern Sie nicht gesetzlich krankenversichert sind, können Sie die Ausstellung des Ausweises (und ggf. gleichzeitig die Vergabe einer Rentenversicherungsnummer) bei der Rentenversicherung unter Vorlage Ihrer Geburtsurkunde und Ihres gültigen Personalausweises beantragen.