SV-Pflicht bei mit Teilzeitmitarbeiter?

von
Franck

Sehr geehrtes Expertenteam,

ich habe einen Mandaten, der sich als Handelsvertreter selbständig machen will.

Er erhält überwiegend seine Aufträge von einem Auftraggeber. D.h. er ist sv-pflichtig.

Er überlegt nun auch eine Teilzeitbeschäftigte oder einen Azubi einzustellen, den er von seinen Einnahmen bezahlt.
Wie wirkt sich dieser zusätzliche TZ-Mitarbeiter/Azubi auf seine SV-Pflicht aus? Bleibt er sv-pflichtig.

Gruß

Frank J. Kontz

von
.

Wenn der Selbständige mit (überwiegend) einem Auftraggeber einen oder mehrere Angestellte(n) beschäftigt, der/die in der Summer mehr als 400 Euro Gehalt von ihm beziehen, entfällt die Versicherungspflicht als Selbständiger.

Experten-Antwort

Wenn er in der Rentenversicherung bleiben will, dann darf er keinen versicherungspflichtigen Arbeitnehmer beschäftigen, der mehr als 400 Euro monatlich verdient. Die Rentenversicherungspflicht entfällt, wenn er mehrere Arbeitnehmer beschäftigt, die zwar jeweils in dieser Beschäftigung unter 400 Euro monatlich verdienen, zusammen aber die Geringfügigkeitsgrenze von 400 Euro monatlich überschreiten.

von
Ergänzung

Wenn die RV-Pflicht durch die/den Angestellten entfällt, kann der Selbständige die RV-Pflicht auch beantragen...

Experten-Antwort

Ja. Hier käme die Versicherungspflicht auf Antrag nach § 4 Abs. 2 SGB VI in Frage. Allerdings ist hier zu beachten, dass diese Versicherungspflicht nicht wieder beendet werden kann und erst mit Aufgabe der selbständigen Tätigkeit entfällt.

von
Franck

Danke