TACHELES gibt wieder Tipps zur "Mütterrente"

von
Fliegenklatsche

Zitiert von: MitLeser

Kneipenstammtisch ist für mich dabu.Keine Zeit dafür.Bin ja schließlich noch AN mit einer 60-80 Std. Woche.

60 - 80 Stunden pro Woche?

Wer DAS glaubt wird seelig!

von
Hudini

Zitiert von: Fliegenklatsche

Zitiert von: MitLeser

Kneipenstammtisch ist für mich dabu.Keine Zeit dafür.Bin ja schließlich noch AN mit einer 60-80 Std. Woche.

60 - 80 Stunden pro Woche?

Wer DAS glaubt wird seelig!

Er verzichtet auf seine Mittagspause. :-)

von
Sonderschulmeister

Zitiert von: Hudini

Zitiert von: Fliegenklatsche

Zitiert von: MitLeser

Kneipenstammtisch ist für mich dabu.Keine Zeit dafür.Bin ja schließlich noch AN mit einer 60-80 Std. Woche.

60 - 80 Stunden pro Woche?

Wer DAS glaubt wird seelig!

Er verzichtet auf seine Mittagspause. :-)

Meine Güte, bei Euch ist Hopfen und Malz verloren; geht Nachsitzen bis Ihr schwarz werdet ..... und selbst das wird nicht langen.... 6*

von
Angelika

Woher wissen Sie das? Sind Sie dort auch Forumsmitglied? Hat man Ihnen genau diesen Rat nicht gegeben?

Tacheles ist ein sehr gutes Forum für alle Fragen rund um Hartz4, Sozialgeld u. a. Fragen.

Zitiert von: Maier II

In diesen Foren geht es sowieso nur darum,wie man Arbeit vermeidet,oder grösstmöglich den Staat melken kann.
Echter Sachverstand ist dort rar.

von
Schorsch

Zitiert von: Angelika

Tacheles ist ein sehr gutes Forum für alle Fragen rund um Hartz4, Sozialgeld u. a. Fragen.

DER war echt gut! :-):-):-)

Ein Forum, in dem zu sinnlosen Massen-Widersprüchen (siehe oben!) geraten wird, anstatt die User auf kompetente Fach-Foren zu verweisen, ist bestenfalls unseriös aber keinesfalls "sehr gut".

Wer sich dauerhaft vor Arbeit drücken will, ohne Konsequenzen befürchten zu müssen, ist bei TACHELES allerdings in den besten Händen.

Sinnvolle Tipps zur erfolgreichen Job-Suche habe ich in diesem Forum voller selbsternannter Sozialrechtsexperten jedenfalls noch nie gelesen.

Sie etwa?

von
Ostler

Hallo
Sie bekommen doch auch Bu Rente!
Da hatten sie doch das Glück der Frühen Geburt, nach 1961 geborene Bekommen nichts in der Regel nur Hartz.
Es scheint sich in Deutschland tatsächlich um ein Phänomen zu handeln Frührentner haben die größte Fresse über Frührentner und andere Leistungsbezieher!

von
Angelika

Zitiert von: Schorsch

Zitiert von: Angelika

Tacheles ist ein sehr gutes Forum für alle Fragen rund um Hartz4, Sozialgeld u. a. Fragen.

DER war echt gut! :-):-):-)

Ein Forum, in dem zu sinnlosen Massen-Widersprüchen (siehe oben!) geraten wird, anstatt die User auf kompetente Fach-Foren zu verweisen, ist bestenfalls unseriös aber keinesfalls "sehr gut".

Wer sich dauerhaft vor Arbeit drücken will, ohne Konsequenzen befürchten zu müssen, ist bei TACHELES allerdings in den besten Händen.

Sinnvolle Tipps zur erfolgreichen Job-Suche habe ich in diesem Forum voller selbsternannter Sozialrechtsexperten jedenfalls noch nie gelesen.

Sie etwa?

Ja, ich habe dort viele gute Antworten bekommen. Da ich aber seit gut 11 Jahren eine Erwerbsminderungsrente habe, ging es mir nicht darum mich vor Arbeit oder sonstigen zu drücken. Vielleicht gibt es auch noch andere Fragen dort?

von
Angelika

Zitiert von: Schorsch

Zitiert von: Angelika

Tacheles ist ein sehr gutes Forum für alle Fragen rund um Hartz4, Sozialgeld u. a. Fragen.

DER war echt gut! :-):-):-)

Ein Forum, in dem zu sinnlosen Massen-Widersprüchen (siehe oben!) geraten wird, anstatt die User auf kompetente Fach-Foren zu verweisen, ist bestenfalls unseriös aber keinesfalls "sehr gut".

Wer sich dauerhaft vor Arbeit drücken will, ohne Konsequenzen befürchten zu müssen, ist bei TACHELES allerdings in den besten Händen.

Sinnvolle Tipps zur erfolgreichen Job-Suche habe ich in diesem Forum voller selbsternannter Sozialrechtsexperten jedenfalls noch nie gelesen.

Sie etwa?

Ja, ich habe dort viele gute Antworten bekommen. Da ich aber seit gut 11 Jahren eine Erwerbsminderungsrente habe, ging es mir nicht darum mich vor Arbeit oder sonstigen zu drücken. Vielleicht gibt es auch noch andere Fragen dort?

von
Schorsch

Zitiert von: Ostler

Hallo
Sie bekommen doch auch Bu Rente!
Da hatten sie doch das Glück der Frühen Geburt,....

Ja und? Dafür habe ich auch jahrzehntelang Versicherungsbeiträge eingezahlt. Und für die Abschaffung der BU-Rente bin ich nicht verantwortlich.

Zitiert von: Ostler

nach 1961 geborene Bekommen nichts in der Regel nur Hartz.

Warum? Wer berufsunfähig ist, ist noch lange nicht erwerbsunfähig und kann durchaus noch arbeiten.

Das mache ich trotz meiner erheblichen Schwerbehinderung auch so, da mir meine Rente zu wenig ist.

Zitiert von: Ostler

Es scheint sich in Deutschland tatsächlich um ein Phänomen zu handeln Frührentner haben die größte Fresse über Frührentner und andere Leistungsbezieher!

Was Sie nicht sagen!

Etwas weiter oben haben Sie doch noch behauptet, Sie würden 60 - 80 Stunden pro Woche arbeiten.

Wie war das also noch gleich mit der "größten Frese", MitLeser Ostler?

Frohes Schaffen!

von
Angelika

Auch nach 1961 geborene erhalten doch nicht nur Grundsicherung. Ich habe eine Erwerbsminderungsrente und sonst nichts. Es kommt doch immer darauf an, wieviel man in den Jahren davor verdient hat.

Zitiert von: Schorsch

Zitiert von: Ostler

Hallo
Sie bekommen doch auch Bu Rente!
Da hatten sie doch das Glück der Frühen Geburt,....

Ja und? Dafür habe ich auch jahrzehntelang Versicherungsbeiträge eingezahlt. Und für die Abschaffung der BU-Rente bin ich nicht verantwortlich.

Zitiert von: Ostler

nach 1961 geborene Bekommen nichts in der Regel nur Hartz.

Warum? Wer berufsunfähig ist, ist noch lange nicht erwerbsunfähig und kann durchaus noch arbeiten.

Das mache ich trotz meiner erheblichen Schwerbehinderung auch so, da mir meine Rente zu wenig ist.

Zitiert von: Ostler

Es scheint sich in Deutschland tatsächlich um ein Phänomen zu handeln Frührentner haben die größte Fresse über Frührentner und andere Leistungsbezieher!

Was Sie nicht sagen!

Etwas weiter oben haben Sie doch noch behauptet, Sie würden 60 - 80 Stunden pro Woche arbeiten.

Wie war das also noch gleich mit der "größten Frese", MitLeser Ostler?

Frohes Schaffen!

von
Angelika

Auch nach 1961 geborene erhalten doch nicht nur Grundsicherung. Ich habe eine Erwerbsminderungsrente und sonst nichts. Es kommt doch immer darauf an, wieviel man in den Jahren davor verdient hat.

Zitiert von: Schorsch

Zitiert von: Ostler

Hallo
Sie bekommen doch auch Bu Rente!
Da hatten sie doch das Glück der Frühen Geburt,....

Ja und? Dafür habe ich auch jahrzehntelang Versicherungsbeiträge eingezahlt. Und für die Abschaffung der BU-Rente bin ich nicht verantwortlich.

Zitiert von: Ostler

nach 1961 geborene Bekommen nichts in der Regel nur Hartz.

Warum? Wer berufsunfähig ist, ist noch lange nicht erwerbsunfähig und kann durchaus noch arbeiten.

Das mache ich trotz meiner erheblichen Schwerbehinderung auch so, da mir meine Rente zu wenig ist.

Zitiert von: Ostler

Es scheint sich in Deutschland tatsächlich um ein Phänomen zu handeln Frührentner haben die größte Fresse über Frührentner und andere Leistungsbezieher!

Was Sie nicht sagen!

Etwas weiter oben haben Sie doch noch behauptet, Sie würden 60 - 80 Stunden pro Woche arbeiten.

Wie war das also noch gleich mit der "größten Frese", MitLeser Ostler?

Frohes Schaffen!

von
Angelika

Auch nach 1961 geborene erhalten doch nicht nur Grundsicherung. Ich habe eine Erwerbsminderungsrente und sonst nichts. Es kommt doch immer darauf an, wieviel man in den Jahren davor verdient hat.

Zitiert von: Schorsch

Zitiert von: Ostler

Hallo
Sie bekommen doch auch Bu Rente!
Da hatten sie doch das Glück der Frühen Geburt,....

Ja und? Dafür habe ich auch jahrzehntelang Versicherungsbeiträge eingezahlt. Und für die Abschaffung der BU-Rente bin ich nicht verantwortlich.

Zitiert von: Ostler

nach 1961 geborene Bekommen nichts in der Regel nur Hartz.

Warum? Wer berufsunfähig ist, ist noch lange nicht erwerbsunfähig und kann durchaus noch arbeiten.

Das mache ich trotz meiner erheblichen Schwerbehinderung auch so, da mir meine Rente zu wenig ist.

Zitiert von: Ostler

Es scheint sich in Deutschland tatsächlich um ein Phänomen zu handeln Frührentner haben die größte Fresse über Frührentner und andere Leistungsbezieher!

Was Sie nicht sagen!

Etwas weiter oben haben Sie doch noch behauptet, Sie würden 60 - 80 Stunden pro Woche arbeiten.

Wie war das also noch gleich mit der "größten Frese", MitLeser Ostler?

Frohes Schaffen!

von
Schorsch

Zitiert von: Angelika

Auch nach 1961 geborene erhalten doch nicht nur Grundsicherung. Ich habe eine Erwerbsminderungsrente und sonst nichts. Es kommt doch immer darauf an, wieviel man in den Jahren davor verdient hat.

Das müssen Sie dem "MitLeser Ostler" erklären und nicht mir.

Und Sie sollten die Begriffe Erwerbsminderung und Berufsunfähigkeit nicht verwechseln!

MfG

von
Ostler

Zitiert von: Schorsch

Zitiert von: Ostler

Hallo
Sie bekommen doch auch Bu Rente!
Da hatten sie doch das Glück der Frühen Geburt,....

Ja und? Dafür habe ich auch jahrzehntelang Versicherungsbeiträge eingezahlt. Und für die Abschaffung der BU-Rente bin ich nicht verantwortlich.

Zitiert von: Ostler

nach 1961 geborene Bekommen nichts in der Regel nur Hartz.

Warum? Wer berufsunfähig ist, ist noch lange nicht erwerbsunfähig und kann durchaus noch arbeiten.

Das mache ich trotz meiner erheblichen Schwerbehinderung auch so, da mir meine Rente zu wenig ist.

Zitiert von: Ostler

Es scheint sich in Deutschland tatsächlich um ein Phänomen zu handeln Frührentner haben die größte Fresse über Frührentner und andere Leistungsbezieher!

Was Sie nicht sagen!

Etwas weiter oben haben Sie doch noch behauptet, Sie würden 60 - 80 Stunden pro Woche arbeiten.

Wie war das also noch gleich mit der "größten Frese", MitLeser Ostler?

Frohes Schaffen!

Hallo
Eines der 30 Bierchen gestern war wohl Schlecht?

Ich (Ostler) habe nie 60-80 Stunden gearbeitet, ist ja auch Gesetzeswidrig siehe AZ Gesetz) !

Nicht jeder der nur BU bekommt kann auch noch Arbeiten. Wen sie noch so viel können, dann sollte die DRV mal ihren zustand untersuchen vielleicht sind sie schon gesundet.

von
Ostler

Zitiert von: Angelika

Auch nach 1961 geborene erhalten doch nicht nur Grundsicherung. Ich habe eine Erwerbsminderungsrente und sonst nichts. Es kommt doch immer darauf an, wieviel man in den Jahren davor verdient hat.

Hallo
@ Angelika BU ist eine Art von Rente die es heute nicht mehr gibt, ist eine Vertrauensschutz Regelung.

Zitiert von: Schorsch

Zitiert von: Ostler

Hallo
Sie bekommen doch auch Bu Rente!
Da hatten sie doch das Glück der Frühen Geburt,....

Ja und? Dafür habe ich auch jahrzehntelang Versicherungsbeiträge eingezahlt. Und für die Abschaffung der BU-Rente bin ich nicht verantwortlich.

Zitiert von: Ostler

nach 1961 geborene Bekommen nichts in der Regel nur Hartz.

Warum? Wer berufsunfähig ist, ist noch lange nicht erwerbsunfähig und kann durchaus noch arbeiten.

Das mache ich trotz meiner erheblichen Schwerbehinderung auch so, da mir meine Rente zu wenig ist.

Zitiert von: Ostler

Es scheint sich in Deutschland tatsächlich um ein Phänomen zu handeln Frührentner haben die größte Fresse über Frührentner und andere Leistungsbezieher!

Was Sie nicht sagen!

Etwas weiter oben haben Sie doch noch behauptet, Sie würden 60 - 80 Stunden pro Woche arbeiten.

Wie war das also noch gleich mit der "größten Frese", MitLeser Ostler?

Frohes Schaffen!


Hallo
@ Angelika BU ist eine Art von Rente die es heute nicht mehr gibt, ist eine Vertrauensschutz Regelung.

Um sie zu Bekommen muss der Versicherte nur BU nicht EU sein!

von
Angelika

Gehört hier vielleicht gar nicht hin. Aber ich lese doch sehr viel Unzufriedenheit zwischen den Zeilen.

Ich glaube diejenigen, denen man keine Rente gewährt hat, sind teilweise ziemlich neidisch auf die anderen.

Und wir haben alle die Regeln nicht gemacht. Ich kann nur sagen, Kopf hoch und wer grade mitten im Rentenantrag steht, gebt nicht so schnell auf. Wer wirklich krank ist, hat meist doch am Ende die Rente sicher.

Und die, die aus welchen Gründen auch immer Hilfe bei Tacheles suchen, sind schon arm genug. Und einen kostenlosen Rat und vielleicht auch mal einfach nur Anspruch, kann da sicher manchem helfen.

Verabschiede mich jetzt aus der Diskussion.

Liebe Grüsse

Angelika

von
Ostler

Hallo
Ich schließe mich Angelika an.

Ich bin ja auch schon 20 Jahre beim VDK Aktiv.

von
MitLeser

In meiner Branche sind 60 - 80 Std. und mehr Arbeitszeit doch normalo.

Ich bekomme An und Heimreise, Stunden zum Kunden in ganz Europa ,mit Mietauto, Flugzeug, Fähre , Hotel unsw.
bezahlt.

Ist doch gut und richtig . Nur so kann Mann/Frau RP ansammeln.
Am Abend gehts wieder los. 3 Tage weg und in 9 Monaten bin ich Rentner.

MitLeser

von
Schorsch

Zitiert von: Ostler

Nicht jeder der nur BU bekommt kann auch noch Arbeiten.

Wer berufsunfähig ist, kann sehr wohl noch mindestens 6 Stunden (nach dem alten Rentenrecht vor 2001 4 Stunden) täglich unter den Bedingungen des ALLGEMEINEN Arbeitsmarktes arbeiten.
Ansonsten liegt keine BU vor, sondern (volle) Erwerbsminderung.

Zitiert von: Ostler

Wen sie noch so viel können, dann sollte die DRV mal ihren zustand untersuchen vielleicht sind sie schon gesundet.

Wenn Ihnen der Unterschied zwischen BERUFSunfähigkeit und ERWERBSunfähigkeit geläufig wäre, dann müssten Sie eigentlich wissen, dass es keinesfalls ungewöhnlich ist, dass jemand, der seinen letzten Hauptberuf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben kann, durchaus noch vollschichtig in leichteren Berufen leistungsfähig sein kann.

Das war bei mir von Anfang an so. Und da meine BU-Rente sofort unbefristet bewilligt wurde, sehen die Sozialmediziner der DRV also offenbar keinen Anlaß darin, nach mehreren Jahren zu überprüfen, ob mein lahmes Bein inzwischen wieder beweglich geworden ist, Herr Dummschwätzer!

Hoffentlich können Sie bald wieder ruhig schlafen....

MfG

von
Ostler

Zitiert von: Schorsch

Zitiert von: Ostler

Nicht jeder der nur BU bekommt kann auch noch Arbeiten.

Wer berufsunfähig ist, kann sehr wohl noch mindestens 6 Stunden (nach dem alten Rentenrecht vor 2001 4 Stunden) täglich unter den Bedingungen des ALLGEMEINEN Arbeitsmarktes arbeiten.
Ansonsten liegt keine BU vor, sondern (volle) Erwerbsminderung.

Zitiert von: Ostler

Wen sie noch so viel können, dann sollte die DRV mal ihren zustand untersuchen vielleicht sind sie schon gesundet.

Wenn Ihnen der Unterschied zwischen BERUFSunfähigkeit und ERWERBSunfähigkeit geläufig wäre, dann müssten Sie eigentlich wissen, dass es keinesfalls ungewöhnlich ist, dass jemand, der seinen letzten Hauptberuf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben kann, durchaus noch vollschichtig in leichteren Berufen leistungsfähig sein kann.

Das war bei mir von Anfang an so. Und da meine BU-Rente sofort unbefristet bewilligt wurde, sehen die Sozialmediziner der DRV also offenbar keinen Anlaß darin, nach mehreren Jahren zu überprüfen, ob mein lahmes Bein inzwischen wieder beweglich geworden ist, Herr Dummschwätzer!

Hoffentlich können Sie bald wieder ruhig schlafen....

MfG

Hallo
Ach was macht das Spassss sie auf 180 zu bringen.

Mal die DRV Prüfen lassen ob der neue Job zur Behinderung passt.

DRV Bitte beachten Sie:
Bei einer Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung bei Berufsunfähigkeit gilt: Voraussetzung für Ihren Rentenanspruch war und ist, dass Ihre Erwerbsfähigkeit im versicherten Hauptberuf und in zumutbaren Verweisungsberufen auf weniger als sechs Stunden täglich gegenüber der eines vergleichbaren Gesunden gesunken ist. Wenn Sie jetzt regelmäßig eine mindestens sechsstündige Berufstätigkeit ausüben, werden Sie in der Regel nicht mehr berufsunfähig sein. Ihr Rentenanspruch könnte damit verloren gehen.

Auch ich weiß wo von ich Rede!