Tagesthema: Keine Todsünden...

von
?-?

Was soll man zu den Antworten der "Redaktion" sagen, ....
getroffene Hunde bellen (zumindest versuchen sie es)

von
Wissender

Als "bellenden Hund" würde ich die Richtigstellunge nicht ansehen, dient sie doch, gerade bei Aussagen der Zeitung mit den vier Buchstaben, eher der eigenständigen Meinungsbildung des Lesers. Dabei entsprechen sie auch noch den Tatsachen, im Gegensatz zu den Zeitungsaussagen!!
Wer aber bei täglichem Konsum der Boulevardpresse soweit verpeilt ist, dass Richtigstellungen gleich als Schuldanerkenntnis angesehen werden, weil eine eigenständige Meinungsbildung nicht mehr möglich ist bzw. es ja einfacher ist sich einer vorgegebenen Meinung anzuschließen, der sollte dann doch lieber solche Beiträge nicht ins Forum stellen.

von
M

Wer den reißerischen (Falsch) Aussagen der BLÖD-Zeitung blind glaubt, dem ist nicht zu helfen...

Schon mal dran gedacht, dass da der eine oder andere private Anbieter seine Finger mit im Spiel hat (Allianz ?!?)...

Wer sich (wie BLÖD) einerseits beschwert, dass zu lange zu hohe Renten gezahlt wurden, andererseits aber bei jeder ausgefallenen Rentenanpassung empört aufheult, dem kann nur ein müdes Lächeln entgegen gebracht werden...

von
pro-fess-or

Der Volksmund sagt:
"Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing!"

Also bitte, mal abgesehen davon dass ich der Zeitung mit den vier Buchstaben wenig glaube, was will man erwarten, wenn die Postbank (zum Zwecke des Verkaufs ihrer Altersvorsorgeprodukte?????) eine Studie in Auftrag gibt und BEZAHLT!!

von
Selina II

Gut geschrieben!

Experten-Antwort

Hallo ?-?,

meine persönliche Meinung lautet wie folgt:

Hier stehen sich sachliche Argumentation und Polemik gegenüber. Was einem besser gefällt und welche Meinung man sich bildet, bleibt immer jedem selbst überlassen.