tatsächlich 9 Jahre Befristung EU bevor unbefristet

von
thomasd

In Rahmen einer Erwerbsminderungsrente hat ein Bekannter die Bemerkung fallen lassen, dass es höchstens 9 Jahre lang befristete Erwerbsunfähigkeitsrente gibt, bevor diese in eine unbefristete Leistung gehen kann.
Leider wusste er nicht mehr woher er die Info hatte und ich bin im Internet bisher auch nicht fündig und schlau geworden.
Existiert irgendwo was Schriftliches darüber.
Ich hatte schon mal befristet volle EU von insgesamt 6 Jahren (3+3), danach war habe ich jedoch jahrelang wieder voll berufstätig. Seit Januar 2014 läuft erneut ein aus gesundheitlichen Gründen beantragtes EU-Rentenverfahren, ich hoffe erneut danach (wird die befristete Erwerbsminderungsrente immer noch für 2 oder 3 Jahre gewährt) mich wieder erfolgreich beruflich integrieren zu können. Würde eine befristete Rente automatisch eine unbefristete bedeuten, da somit 9 Jahre zusammen wären, oder bedingen die eine Nahtlosigkeit.
Sind die 9 Jahre eine Option oder ein Rechtsanspruch.
Wer weiss was darüber.

von
Cassandra

§ 102 SGB VI=
(2) 1Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit und große Witwenrenten oder große Witwerrenten wegen Minderung der Erwerbsfähigkeit werden auf Zeit geleistet. 2Die Befristung erfolgt für längstens drei Jahre nach Rentenbeginn. 3Sie kann verlängert werden; dabei verbleibt es bei dem ursprünglichen Rentenbeginn. 4Verlängerungen erfolgen für längstens drei Jahre nach dem Ablauf der vorherigen Frist. 5Renten, auf die ein Anspruch unabhängig von der jeweiligen Arbeitsmarktlage besteht, werden unbefristet geleistet, wenn unwahrscheinlich ist, dass die Minderung der Erwerbsfähigkeit behoben werden kann; hiervon ist nach einer Gesamtdauer der Befristung von neun Jahren auszugehen. 6Wird unmittelbar im Anschluss an eine auf Zeit geleistete Rente diese Rente unbefristet geleistet, verbleibt es bei dem ursprünglichen Rentenbeginn.

von
Platzverweis

Zitiert von: thomasd

Ich hatte schon mal befristet volle EM von insgesamt 6 Jahren (3+3), danach war ich jedoch jahrelang wieder voll berufstätig. Seit Januar 2014 läuft erneut ein aus gesundheitlichen Gründen beantragtes EM-Rentenverfahren. Ich hoffe erneut, mich wieder erfolgreich beruflich integrieren zu können. Würde eine befristete Rente automatisch eine unbefristete bedeuten, da somit 9 Jahre zusammen wären. Sind die 9 Jahre eine Option oder ein Rechtsanspruch.

Bei dem neuen Leistungsfall startet auch die Befristung neu. Ihr alter Rentenbezug wird bei der Befristung nicht berücksichtigt. Bei einer "Arbeitsmarktrente" ist die Befristung nicht auf 9 Jahre begrenzt.

Mehr hier:

http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB6_102R0

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Steuererklärung in Corona-Zeiten

Wie sich die Corona-Pandemie auf Ihre Steuererklärung auswirkt, worauf Sie achten müssen und wo Sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.