Teil-EM-Rente und ALG

von
Steffi

Einem Freund wurde der befristete Arbeitsvertrag nicht verlängert, da er aus gesundheitlichen Gründen nicht für diese Arbeit geeignet sei. Er erhielt monatlich 800 EUR ALG I. Vom Arbeitsamt wurde er gebeten, einen Rehaantrag zu stellen. In der Reha wurde ihm ein Rentenantrag empfohlen, und die DRV bewilligte befristet Teilerwerbsminderungsente (nur knapp 300 Euro, da er noch jung ist und nach dem Studium noch nicht sehr lange gearbeitet hat). Daraufhin wurde ihm vom Arbeitsamt die Zahlung eingestellt, da er nicht zu vermitteln sei. Er sucht aber verzweifelt eine Halbtagsstelle, meint auch, das schaffe er trotz der chronischen Erkrankung.
Hat er dann nicht trotz Teilrente Anspruch auf teilweises Arbeitslosengeld?

von
KSC

Das muss der Freund mit dem Arbeitamt und nicht im Rentenforum klären....was würde es Ihnen nützen, wenn ein Rentenexperte sagt, dass er ALG kriegen müsste, das Arbeitsamt dies jedoch verneint?

Wenn es um Brot backen geht, fragen Sie auch nicht im Reisebüro nach, oder?

von
Korrekter Bürokrat

In welchem Winkel Deutschlands gibt es denn noch "Arbeitsämter"?

Seit 2004 werden sie "Bundesagentur für Arbeit" genannt.

Vorsichthalber weise ich Sie noch darauf hin, dass die früheren Landesversicherungsanstalten für Arbeiter sowie die Bundesversicherungsanstalt für Angestellte seit geraumer Zeit unter "DRV" firmieren!

Ich bitte um Kenntnisnahme!

von Experte/in Experten-Antwort

Ob ein Anspruch auf Arbeitslosengeld besteht, müsste Ihr Freund mit der zuständigen Agentur für Arbeit klären.

von
=//=

Also es gibt viele Rentner, die nur eine teilweise EM-Rente erhalten und wenn sie sich arbeitslos melden, auch noch Anspruch auf ALG 1 haben (es sei denn, der Anspruch ist erschöpft).

Seltsam finde ich, dass Ihr Freund eine teilweise EM-Rente auf Zeit erhält. Was für ein Jahrgang ist er denn? Ist es eine teilw. EM-Rente wegen Berufsunfähigkeit (also ist er vor 1961 geboren)? Was steht im Rentenbescheid?