Teil-EM-Rente und Anrechnung eines Gutscheins als Jubiläumszuwendung

von
Doris H.

Ich beziehe eine Teil-EM-Rente und bekomme als Jubiläumszuwendung in 5 Monaten einen Reisegutschein. Der Wert wird auf dem Gehaltszettel oben bei den Bezügen ausgewiesen, Steuer zahlt der Arbeitgeber. Mit dem Gesamtbetrag würde ich meine Hinzuverdienstgrenzen überschreiten. Die 2malige erlaubte Überschreitung im Jahr würde durch Urlaubs- und Weihnachtsgeld schon verbraucht.
Wird diese Zuwendung angerechnet, obwohl sie in Form eines Gutscheins gewährt wird bzw. bekomme ich in dem Monat dann meine Rente nicht?

Danke im Voraus für die Hilfe.

von
GroKo

Zitiert von: Doris H.

Ich beziehe eine Teil-EM-Rente und bekomme als Jubiläumszuwendung in 5 Monaten einen Reisegutschein. Der Wert wird auf dem Gehaltszettel oben bei den Bezügen ausgewiesen, Steuer zahlt der Arbeitgeber. Mit dem Gesamtbetrag würde ich meine Hinzuverdienstgrenzen überschreiten. Die 2malige erlaubte Überschreitung im Jahr würde durch Urlaubs- und Weihnachtsgeld schon verbraucht.
Wird diese Zuwendung angerechnet, obwohl sie in Form eines Gutscheins gewährt wird bzw. bekomme ich in dem Monat dann meine Rente nicht?

Danke im Voraus für die Hilfe.


Ja.

von
Schorsch

Wenn Sie Hartz4-Leistungen beziehen würden, wäre die Antwort eindeutig.

Aber wie so ein Fall rentenrechtlich geregelt ist, interessiert mich auch.

von
W*lfgang

Zitiert von: Schorsch
Aber wie so ein Fall rentenrechtlich geregelt ist, interessiert mich auch.
Schorsch,

eine gleichgelagerte Frage hatten wird doch erst vor ein paar Wochen, Aktienpaket. Ist hier nicht anders zu sehen = Hinzuverdienst, da steuerpflichtige Einnahme.

Upps, der hier ursprünglich verlinkte Inhalt steht nicht mehr zur Verfügung! Bitte nutzen Sie unsere Forensuche.

via Google. Die Forensuche hier ist nach wie vor nicht in der Lage, einfachste Stichworte treffergenau vorzuschlagen ...

Gruß
w.

von
Doris H.

Hallo W*lfgang,
ich bin in dieser Beziehung absoluter Laie. Wenn mein Arbeitgeber die Steuer übernimmt, gilt das dann trotzdem bei mir als "steuerpflichtiges Arbeitsentgelt" nach dem Motto - egal wer die Steuer letztendlich bezahlt?

Gruß Doris

von
W*lfgang

Hallo Doris,

logisch gedacht: wenn Ihr Bill Gates generös _Ihre_ Steuern zahlt, wird aus der steuerpflichtigen Einnahmen keine steuerfreie - sonst würde er das ja nicht übernehmen/zahlen ;-)

Und nein, ich bin kein Steuerexperte - eine rechtsverbindliche Antwort kann Ihnen nur Ihr Finanzamt, Lohnsteuerhilfeverein, Steuerberater oder zugelassene Fachanwälte liefern.

Gruß
w.
PS: wie sieht das unser Abakus-Experte KS?

Interessante Themen

Gesundheit 

Wenn die BU-Versicherung nicht zahlen will

Berufsunfähig – aber die eigens für diesen Fall abgeschlossene Versicherung stellt sich quer. Wie Versicherte vorbeugen können.

Rente 

Kinderregelung in der KVdR nutzen

Freiwillig versicherte Rentner müssen für die Krankenversicherung tief in die Tasche greifen. Dabei muss das in manchen Fällen gar nicht sein.

Altersvorsorge 

Wann lohnt sich eine private Pflegeversicherung?

Im Pflegefall übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung nur einen Teil der Kosten. Also besser eine private Pflegezusatzversicherung abschließen?

Altersvorsorge 

Altersvorsorge: Börse für Einsteiger

Aktien und Fonds bieten langfristig bessere Renditechancen als sichere Zinsprodukte, aber sie bergen auch mehr Risiken. Wie Sie teure Fehler bei der...

Altersvorsorge 

Mit wenig Geld fürs Alter vorsorgen

Viele Geringverdiener sorgen nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. Dabei reichen oft schon ein paar Euro, um sich attraktive Zuschüsse und Zulagen...