Teil-EM-Rente und Kündigung

von
Dinah

Guten Tag,
ich beziehe seit Oktober 2004 eine unbefristete Teil-EM-Rente.
Das Arbeiten war möglich, weil mein Chef mir sehr entgegen gekommen ist und ich mehr oder weniger nach meinem Befinden arbeiten konnte.
Wenn mein Gesundheitszustand es nicht zuließ, konnte ich auch von zu Hause aus arbeiten- per Telefon oder PC.
Da ich aber immer weniger belastbar bin, hat mein Chef mir verkündet, mich nicht länger in einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis beschäftigen zu wollen.
Er könnte mir einen 400,-€-Job anbieten!
Die Aussicht auf eine neue Beschäftigungsstelle ist ziemlich düster!
Ich bin über 50 und in der Verwaltung eier Arztpraxis beschäftigt!
Was passiert, wenn er mir tatsächlich kündigt?
Die Teil-Rente und ein 400€-Job reichen zum Leben nicht aus?
Vielen Dank für Ihre Antworten!
MfG
Dinah

von
Wolfgang

Hallo Dinah,

> Was passiert, wenn er mir tatsächlich kündigt?

so lange das arbeitsrechtlich i. O., kann er Sie jederzeit kündigen.

Wenn Ihr Arbeitsverhältnis einem tariflichen Vertrag unterliegt, kann es für den AG vielleicht etwas schwieriger sein, Sie bei nur TeilEMRT aus dem Arbeitsverhältnis zu kicken - ansonsten: siehe oben.

> Was passiert ... (...)

So bitter es klingt, Sie werden wahrscheinlich mit Rente und 400 EUR-Job oberhalb der 'Bedürftigkeitsgrenzen' liegen und keine weiteren Sozialleistungen erhalten - außer: ALG I für einen vorrübergehenden Zeitraum (12 Monate?), sofern Sie dem Arbeitsmarkt vollschichtig zur Verfügung stehen und das 'Arbeitsamt' Sie für vermittelbar hält. Ist der ALG I - Anspruch erschöpft, wird es ganz bitter aussehen.

Vielleicht sollten Sie über "Teilhabe am Arbeitsleben" (berufliche Reha-Maßnahmen) nachdenken -, ist aber nicht mein Bereich, um da mehr sagen zu können.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir uns zur Zulässigkeit einer Kündigung oder Änderungskündigung, da eine Frage aus dem Arbeitsrecht, nicht abschließend äußern.
Allerdings deuten Sie ja selbst an, dass sich Ihr Gesundheitszustand ständig verschlechtert. Wir raten Ihnen daher dringend mit den Vordrucken R110 und R210 einen Antrag auf volle Erwerbsminderungsrente zu stellen. Weitere Informationen erhalten Sie auch unter der Rubrik Themen/Gesetzliche Rente/Hinterbliebenenrente. Zur individuellen Abklärung Ihrer Situation sollten Sie vorsorglich einen Termin bei einer Auskunfts- und Beratungsstelle vereinbaren. Die Ihrem Wohnort am nächsten gelegene Auskunfts- und Beratungsstelle können Sie unter dem Link "Service/Beratungsstellen" ermitteln.

von
B´son

Hallo Dinah,
wenn sie gekündigt werden haben sie unter Umständen einen Anspruch auf die volle Erwerbsminderungsrente (geben sie mal "Arbeitsmarktrente" als Suchbegriff ein).

von
Dinah

Hallo zusammen,
zunächst vielen Dank für die Antworten!
Ist es tatsächlich so, dass ich evtl. eine volle EM-Rente bekommen kann?
Für mich stellt sich nun die Frage, das Angebot meines Chefs annehmen und darauf hoffen, dass die volle EM-Rente bewilligt wird oder mich auf den dünnen Boden der Suche nach einem Teilzeitarbeitsplatz zu begeben!?
Finde ich nichts, habe ich auch keinen 400 €-Job mehr!
Ich habe das Geld dringend nötig, da ich auch noch einen Sohn im Moment in der Schulausbildung und demnächst als Student unterstützen muss!
850 € im Monat für die Fachschulausbildung!!
Vielen Dank für die Antworten!
MfG
Dinah

Experten-Antwort

Hallo Dinah,
es macht aus unserer Sicht wenig Sinn, das Angebot Ihres Chefs anzunehmen, wo Sie selbst doch sagen, dass der Verdienst zusammen mit der Teilrente zum Leben nicht ausreicht. Da Sie in einem regulären Beschäftigungsverhältnis stehen, sollten Sie sich von Ihrem Arzt ggfs. arbeitsunfähig schreiben lassen. Dann hätten Sie zunächst einen Entgeltfortzahlungsanspruch und im Anschluss daran einen Anspruch auf Krankengeld. Zwischenzeitlich kann der Rentenversicherungsträger prüfen und entscheiden, ob Ihnen eine volle Erwerbsminderungsrente zusteht. Sollte der Arbeitgeber kündigen, dann melden Sie sich bei der Agentur für Arbeit, so dass diese im Falle der Ablehnung der vollen Erwerbsminderungsrente und nach Beendigung des Krankengeldes Arbeitslosengeld zahlen kann.