Teil-EMR und Tätigkeit im Ausland

von
Stephan

Hallo,

ich beziehe seit 8 Jahren eine Teil-EMR und bin nach Erhalt der Teil-EMR (auch aus gesundheitlichen Gründen) nach Südfrankreich gezogen. Dort hatte ich in den letzten Jahren im zulässigen Rahmen einen Teilzeitjob.

Jetzt steht die (vorgezogene) Altersrente für langjährige Versicherte an.

Wenn ich in Deutschland gearbeitet hätte, wären meine parallel zur Zurechnungszeit erarbeiteten Rentenansprüche mit der Zurechnungszeit verrechnet worden.

Wie ist das mit den Ansprüchen aus Frankreich? Werden die auch irgendwie verrechnet ... oder habe ich Glück und bekomme künftig mindestens das doppelte meiner Teil EMR und die französische Rente zusätzlich?

Danke im voraus.

Experten-Antwort

Hallo Stephan,

es ist zutreffend, dass die Rentenansprüche aus Deutschland und aus Frankreich unabhängig voneinander bestehen.

Ungeachtet dessen wirken sich die in Frankreich zurückgelegten Zeiten bei der Berechnung der sog. anteiligen Leistung im Rahmen der Gesamtleistungsbewertung mittelbar auf die Höhe der deutschen Rente aus.

Im Übrigen empfehlen wir Ihnen unsere Broschüre "Leben und arbeiten in Europa", in der Sie weitere Informationen zu dem Thema finden.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte mit der Versicherungsnummer direkt den zuständigen Rentenversicherungsträger (DRV Rheinland Pfalz, DRV Bund oder DRV Knappschaft-Bahn-See).