Teilberechnung der Fachschulausbildung vor dem 17. Lebensjahr

von
David

Hallo,
meine Fachschulausbildung (Geb. 1964 13. Apr.)vom 01.09.79 - 16.07.82 wird erst ab dem 17. Lebensjahr in der Kontenklärung berücksichtigt (13.04.81-16.07.82 - Fachschulausbildung).
Aber ab dem ersten Lehrjahr bekam ich auch rentenversicherungspflichtiges Schulgeld und war wärend der Ausbildungszeit in den praktischen Teilen im Betrieb eingesetzt (gleichgesetzt mit Beschäftigung)
Findet hier nicht Anwendung § 252a SGB VI Anrechnungszeiten Abs.1 "Anrechnungszeiten nach Satz 1 Nr. 1 liegen vor Vollendung des 17. und nach Vollendung des 25. Lebensjahres nur vor, wenn dadurch eine versicherte Beschäftigung oder selbständige Tätigkeit unterbrochen ist. " also schon vor dem 17. Lebensjahr , ab dem 01.09.79?
Für die Antwort bin herzlich dankbar den Experten.

von
Davidoff

Zitiert von: David
"Anrechnungszeiten nach Satz 1 Nr. 1 liegen vor …"

Anrechnungszeiten "nach Satz 1 Nr. 1" sind Anrechnungszeiten wegen Schwangerschaft oder Mutterschaft, nicht Anrechnungszeiten wegen Fachschulausbildung.

waren Sie schwanger oder haben sie ein Kind bekommen?

Im übrigen ist und war Schulgeld auch nicht rentenversicherungspflichtig.

von
Gutster

Zitiert von: Davidoff
Zitiert von: David
"Anrechnungszeiten nach Satz 1 Nr. 1 liegen vor …"

Anrechnungszeiten "nach Satz 1 Nr. 1" sind Anrechnungszeiten wegen Schwangerschaft oder Mutterschaft, nicht Anrechnungszeiten wegen Fachschulausbildung.

waren Sie schwanger oder haben sie ein Kind bekommen?

Im übrigen ist und war Schulgeld auch nicht rentenversicherungspflichtig.

Als Lehrling gab es eine so kenne ich dies Ausbildungsbeihilfe. Die ist, wenn Sie den noch haben im Lehrvertrag ausgewiesen. Bzw könnte Ihnen die IHK bestätigen ?
Diese IHK weiss auch, ob und wie der Betrag verbucht verwendet wurde. Der Betrag hat sich jedes Jahr erhöht.( war wie Lohn) Nur Schul und Ausbildungszeiten, werden von der DRV nur noch begrenzt und ab einem bestimmten Alter ( wohl nicht wie bei mir ab dem 15 Lebensjahr ) anerkannt.
Auch nicht, dass wir 45 Stunden Woche hatten oder Samstags bis 12.00h gearbeitet haben.

Gruss

von
W°lfgang

[quote=337674(...)[/quote]

Hallo David,

alles richtig seitens der DRV anerkannt: ab 17. Jbj. schulische Ausbildung = Fachschule, mit Bewertung im Rahmen der Gesamtleistungsbewertung.

> Aber ab dem ersten Lehrjahr

Da liegt der Irrtum, es war keine 'Lehrzeit' im eigentlichen/rentenrechtlichen Sinne - nicht der klassische Lehrberuf/Berufsausbildung (4 Tage im Betrieb, 1 Tag Berufsschule), aus dem dann versicherungspflichtige Beiträge/aus dem Lehrlingsentgelt, gezahlt worden sind.

Gruß
w.

von
Fritz

Zitiert von: W°lfgang
[quote=337674(...)

Hallo David,

alles richtig seitens der DRV anerkannt: ab 17. Jbj. schulische Ausbildung = Fachschule, mit Bewertung im Rahmen der Gesamtleistungsbewertung.

> Aber ab dem ersten Lehrjahr

Da liegt der Irrtum, es war keine 'Lehrzeit' im eigentlichen/rentenrechtlichen Sinne - nicht der klassische Lehrberuf/Berufsausbildung (4 Tage im Betrieb, 1 Tag Berufsschule), aus dem dann versicherungspflichtige Beiträge/aus dem Lehrlingsentgelt, gezahlt worden sind.

Gruß
w.[/quote]

Hallo Wolfgang,

wird erst ab dem 17 Lebensjahr bei einem klassischen Lehrberuf ( wie beschrieben ) die Rente berechnet,
oder auch schon ab dem 16. Lebensjahr ?
Wieviel Rentenanrechnungszeit bei klassischem Lehrberuf ?

Danke falls Sie dies noch lesen

von
****

Hallo David,
da Du dich auf den § 252 a SGB 6 berufst, der Anrechnungszeiten im Beitrittsgebiet (ehem. DDR) betrifft, gehe ich davon aus, dass Du, wie in der DDR möglich, die schulische (FS) und berufliche Ausbildung gleichzeitig absolviert hast.
Während dieser Ausbildung wurden teilweise Eintragungen in den SV-Ausweis als sogenannte "Studentenversicherung" vorgenommen.
Ob diese Zeit als Beitragszeit oder Anrechnungszeit zu berücksichtigen ist, ist in § 248 SGB 6 geregelt.
Sieh mal hierzu die GRA zu §248 besonders ab Punkt 6 bis 6.5

https://rvrecht.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/rvRecht/01_GRA_SGB/06_SGB_VI/pp_0226_250/gra_sgb006_p_0248.html#doc1577222bodyText79

Als "klassische" Lehre wäre sie ab Beginn = 01.09.1979 als Pflichtbeitragszeit für berufliche Ausbildung anzuerkennen, als Fachschule aber erst ab dem 17. Geburtstag.
@ Fritz somit ist Deine Frage auch gleich beantwortet.
Allen noch einen schönen Abend

Experten-Antwort

Hallo,

der Aussage von W*lfgang ist zuzustimmen.
Eine schulische Ausbildung wird erst ab dem 17.LJ angerechnet.
Nur eine berufliche Ausbildung mit Pflichtbeiträgen zur Rentenversicherung wird ab der ersten Einzahlung, auch vor dem 17.LJ, angerechnet.

Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne an eine unsere Beratungsstellen wenden um Ihre individuelle Rentensituation zu besprechen.