< content="">

teilerwerbsminderungsrent

von
jane

hallo,
habe heute meinen bescheit erhalten&#34;ein anspruch auf rente wegen voller erwerbsm.besteht nicht, da sie noch mindestens 3std.tägl. tätig sein können&#34;
also teilerwerbsm.soweit verstanden.
nun meine frage:wieviel darf ich denn dann arbeiten?weiter steht:&#34;die zuverdienstgrenze beträgt 2283,84...
da ich momentan wenn nicht krank, arbeite..habensie geschrieben...rentenbeginn ist der 02.06.10...meine rente beträgt&#34;645 euro&#34;, da ich aber über der zuverdienstgrenze liege, steht mir keine rente zu...
habe ja auch meine stundenzahl noch nicht reduziert. wusste ja nicht was das rentenamt entscheidet.

wie ist jetzt der weitere weg?
bezügl.arbeitgeber und rentenkasse???

danke für die infos.
mfg jane

von
Renten-Fachmann

Sie haben also einen Rentenbescheid über die Gewährung einer Teil-EM-Rente ab dem 02.06.2010 erhalten. In der Anlage 19 sind die Hinzuverdienstgrenzen aufgeführt, bei deren Überschreiten die Zahlung eingestellt wird. Der Anspruch auf die Rente fällt dann nicht weg, sondern die Rentenzahlung ruht während der Zeit der Grenzüberschreitung.
Sie können a)weiterarbeiten, b) mit dem AG eine Verkürzung der Arbeitszeit und damit der Entlohnung vereinbaren, damit Sie unter die Grenze kommen oder c) die Beschäftigung ganz aufgeben. Sobald Sie regelmässig unter die Hinzuverdienstgrenze kommen müssen Sie das Ihrem Rentenversicherungsträger mit einem Nachweis mitteilen, dann lebt die ruhende Rente wieder auf. Soviel in aller Kürze.

Experten-Antwort

Hallo jane,

dem Beitrag des Teilnehmers &#34;Renten-Fachmann&#34; ist nichts hinzuzufügen.