Teilerwerbsminderungsrente

von
Anja

In der Reha (Juli 2020) wurde festgestellt, dass ich nur noch zwischen 3 und unter 6 Stunden arbeiten darf und das wurde der DRV schriftlich mitgeteilt.

Ich bin jetzt dabei den erforderlichen Antrag auszufüllen und in Klärung mit meinem Arbeitgeber zur Teilzeitregelung. Das sieht auch alles ganz gut aus. Wir haben zu schnellen Entlastung erstmal an 2 Tagen die Woche HomeOffice vereinbart.

Völlig unklar ist mir der Zeitpunkt zu dem die Teilerwerbsminderung in Kraft treten wird. Kann ich das irgendwie beeinflussen? Oder wird die Rente rückdatiert zum Zeitpunkt der Enlassung aus der Reha? Oder ist der Posteingang des Antrags bei der DRV das Startdatum?

Ich hab in Kürze 4 Wochen Urlaub und im November steht eine OP an wo ich ca. 4 Wochen ausfallen werde. Da hätte ich noch ganz gerne mein volles Gehalt und dann ist das Jahr auch schon zu Ende.

Mein "Wunschtermin" wäre daher Teilerwerbsminderungsrente zum 01.01.2021.

Schon mal Danke für die Antwort.

von
Siehe hier

Hallo Anja,

welcher Termin für den Beginn einer EM-Rente festgestellt wird, hängt davon ab, wann der Leistungsfall eingetreten ist. Dies kann auch bereits vor der Reha gewesen sein...

Aber gehen Sie mal davon aus, dass Sie in Ruhe Ihren Urlaub nehmen dürfen und auch die OP machen lassen. Es wird noch ein paar Wochen dauern, bis über Ihren Antrag überhaupt entschieden wird.

Je nachdem, ob (wenn überhaupt) Ihnen eine teilweise oder volle EM-Rente bewilligt wird, wird dann ohnehin geprüft, ob es irgendwelche Ansprüche von Dritten (z. B. Arbeitgeber, Krankenkasse, ALG) gibt, die aus der Rente zu erstatten sind bzw. die Einkünfte als Hinzuverdienst zu berücksichtigen sind.

'Schlimmstenfalls' haben Sie dann (rückwirkend) einen EM-Rentenanspruch, bekommen das Geld aber nicht ausbezahlt. Aber in der Zeit haben Sie ja noch Ihr Gehalt, also keinen tatsächlichen Verlust.

Informieren Sie sich auch in der Broschüre:
https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/national/erwerbsminderungsrente_das_netz_fuer_alle_faelle.html

von
Anja

Danke,
wenn sich finanziell erstmal noch kein Verlust ergibt bin ich schon zufrieden.

Ich bin davon ausgegangen, das die Bewilligung der Teilerwerbsmninderung kein Problem ist, wenn der Prof. Dr. in der Reha-Klinik das so festgelegt hat.

Volle Erwerbsminderung will ich auf keinen Fall, das haut finanziell überhaupt nicht hin.

Experten-Antwort

Hallo User Anja,

den Ausführungen von User Siehe hier schließen wir uns an. Der Eintritt der Erwerbsminderung kann sogar der erste Tag Ihrer Arbeitsunfähigkeit vor Beginn der Reha-maßnahme sein. Bitte warten Sie den Rentenbescheid ab.

Einen „Wunschtermin“ für den Eintritt der Erwerbsminderung gibt es leider nicht.

Bitte beachten Sie, dass Sie Kontakt mit Ihrem Arbeitgeber aufnehmen müssen, wenn Sie einen Rentenbescheid erhalten haben. Sollte es die Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung sein, dann ist es für Sie nach Wunsch gelaufen.

Interessante Themen

Soziales 

Mindestlohn: Warum Minijobber jetzt aufpassen müssen

Seit dem 1. Juli gilt ein höherer Mindestlohn, und im Oktober steigt er nochmal. Mancher Minijobber muss jetzt genau hinsehen.

Rente 

Steuererklärung: Was Rentner wissen sollten

Auch Rentner müssen eine Steuererklärung abgeben – unter bestimmten Bedingungen. Was für wen gilt.

Soziales 

Pfändungs-Freigrenzen erhöht: Schuldner dürfen mehr behalten

Wer Schulden hat, dem bleibt neuerdings mehr Geld zum Leben. Für wen welche Beträge gelten und was Rentner wissen sollten.

Magazin  Altersvorsorge 

Lebensversicherung verkauft: Was tun?

Immer wieder übertragen Versicherer Policen für die Altersvorsorge an internationale Aufkäufer. Was das für die Kunden bedeutet.

Altersvorsorge 

Tückischer Teilverkauf

Im Alter das eigene Heim zu Geld machen, ohne auszuziehen – ein Immobilien-Teilverkauf klingt verlockend. Doch Experten warnen eindringlich vor den...