Teilerwerbsminderungsrente

von
Bremer2509

Hallo!
Mir wurde eine Teilerwerbsminderungsrente rückwirkend zum 01.03.2017 bis zur Regelaltersrente anerkannt. Der Rentenbescheid wurde nach dem Recht berechnet, das vor dem 01.07. galt. Fazit: Mir steht keine Rente zu weil ich angeblich zuviel verdiene. Stimmr aber nicht ich arbeite schon 2 Monate weniger und liege weit unter der Hinzuverdienstgrenze. Bei telefonischer Nachfrage wurde mir mitgeteilt, dass die Rentenversichrung frühestens Ende Oktober die Hinzuverdienstgrenzen neu berechnen kann. Bis dahin bekomme ich gar keine Rente. Wo liegt das Problem und warum bekomme ich deswegen monatelang gar kein Geld.
LG Bremer

von
Fortitude one

Hallo Bremer2509,

was heißt schon Sie bekommen seit Monaten kein Geld? Sie gehen doch arbeiten und bekommen ein Gehalt. Nur Sie wissen doch wieviel Sie verdienen und ob die Hinzuverdienstgrenze laut Ihrem Rentenbescheid übersteigt. Ihre Leistungsfähigkeit liegt zwischen 3 und unter 6 Stunden. Deshalb nuf teilweise EMR. Ich würde an Ihrer Stelle eine AundB Stelle der DRV/RV aufsuchen und lassen sich das mal im Detail vorrechnen.

Beste Grüße und bestmögliche Gesundheit.

Experten-Antwort

Hallo Bremer2509,

wir schließen uns den Ausführungen von Fortitude one an.

von
Bremer2509

Ok, dann habe ich das vielleicht falsch formuliert. Ich liege unterhalb der Hinzuverdienstgrenze. Alles genau ausgerechnet. Ich verdiene bereits 2 Monate weniger und bekomme die Rente nicht ausgezahlt weil die Sachbearbeiter das nicht in ihr Programm eingeben können, weil anscheinend keine Software zur Berechnung funktioniert. Nicht vor Ende Oktober. Und das nur evtl.

von
Fortitude one

Hallo Bremer2509,

es war schon alles richtig. Warten Sie bis Oktober ab bis die Berechnung ermittelt wird. Sollte sich zu Ihren Gunsten eine Rentennachzahlung ergeben, dann können Sie sich darüber sehr freuen. Bedenken Sie auch das eine unbefristete oder befristete teilweise oder volle EMR jederzeit überprüft werden können. Viele meinen nachdem Sie eine unbefristete teilweise EMR erhalten, Sie könnten wieder fleißig arbeiten. Dues ist kein Freischein.
Wie bereits gesagt, ein Besuch in einer Beratungsstelle der Rentenversicherung kann helfen,das weitere Vorgehen zu besprechen.

Beste Grüße und bestmögliche Gesundheit.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Inflation: Was Sparer jetzt tun können

Milliarden auf den deutschen Sparkonten verlieren derzeit an Wert. Wie Sie sich bei der Altersvorsorge gegen die Teuerung wappnen können.

Altersvorsorge 

Berufsunfähigkeit: Als Schüler schon versichern lassen?

Wer noch vor Ausbildungsstart eine private Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt, kann auf Dauer Tausende sparen.

Altersvorsorge 

Wie Sparer von Immobilienfonds profitieren können

Offene Immobilienfonds versprechen auch in Zeiten niedriger Zinsen stabile Renditen. Doch die Pandemie hat Spuren hinterlassen. Was das für Anleger...

Rente 

Rentenplus auch für Witwen und Witwer

Zum 1. Juli steigen die Renten – auch für Witwen und Witwer. Wer wie profitiert und wie Einkommen angerechnet wird.

Rente 

Rentenerhöhung 2022: Sattes Plus

Von Juli an bekommen Millionen Menschen deutlich mehr Rente. Warum das so ist und was die nächsten Jahre bringen könnten.