Teilerwerbsminderungsrente, Arbeit und Mehrarbeit

von
Manuela82

Hallo,

ich hätte eine Frage.
Kann der Arbeitgeber, wenn jemand Teilerwerbsminderungsrente bezieht und nebenher teilzeit arbeitet, Mehrarbeit für den jeningen (z. B. am Samstag) ansetzen.
Keine Mehrarbeit auf bezahlung sondern auf Stunden, quasi als Vorarbeit für die Weihnachtsbetriebsferien?
Gibts da rechtliche Grundlagen?
Liebe Grüße
Manuela

Experten-Antwort

Ihre Frage ist eine arbeitsrechtliche Angelegenheit. Sodass ich diesbezüglich hier im Forum keine Antwort geben kann.

Aus rentenversicherungsrechtlicher Sicht kann ich nur darauf hinweisen, dass bei erfolgter Mehrarbeit die Hinzuverdienstgrenzen sowie die zeitlichen Rahmenbedingungen selbstverständlich weiterhin eingehalten werden müssen, damit ein Rentenanspruch ununterbrochen weiter besteht.

von
=//=

Zitiert von: Techniker

Aus rentenversicherungsrechtlicher Sicht kann ich nur darauf hinweisen, dass bei erfolgter Mehrarbeit die Hinzuverdienstgrenzen sowie die zeitlichen Rahmenbedingungen selbstverständlich weiterhin eingehalten werden müssen, damit ein Rentenanspruch ununterbrochen weiter besteht.

Seit wann kommt es bei einer teilweisen Erwerbsminderungsrente auf zeitliche Rahmenbedingungen an?

Es muß lediglich die Hinzuverdienstgrenze eingehalten werden.

Experten-Antwort

Seit dem 01.01.2001 gilt folgende Regelung in Bezug auf das Vorliegen bzw. Nichtvorliegen einer Erwerbsminderung:

§ 43 Abs. 3: "Erwerbsgemindert ist nicht, wer unter den üblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes mindestens sechs Stunden täglich erwerbstätig sein kann; dabei ist die jeweilige Arbeitsmarktlage nicht zu berücksichtigen."

Sofern also eine Erwerbstätigkeit/
Beschäftigung in einem zeitlichen Umfang ab 6 Stunden ausgeübt wird, wäre das weitere Vorliegen einer (teilweisen) Erwerbsminderung zu prüfen.