Teilerwerbsminderungsrente arbeitslos

von
Hans P.

Beziehe momentan TEMR in Höhe von 600,- Euro und ALG 1000 Euro.
Arbeite schon 1 1/2 Jahe nicht und bin seit Oktober 2017 arbeitslos.
ALG 1 erhalte ich bis Februar.
Gibt es bei Arbeitslosigkeit nicht die Möglichkeit eine volle Erwerbsminderungsrente zu bekommen.
Dachte hab mal was gelesen.
Oder heisst es dann ab März ALG2.
Vielen Dank für Ihre Antworten

von
tja

Lesen Sie hier mal nach:

https://rentenbescheid24.de/die-arbeitsmarktrente/

Aus einer teilweisen EMR wird nicht automatischen eine volle EMR bei Arbeitslosigkeit.

Voraussetzung dafür ist, dass dem Versicherten kein geeigneter Teilzeitarbeitsplatz angeboten werden kann.

Und diese Überprüfung und Beurteilung obliegt der DRV/Bundesagentur für Arbeit.

von
gerecht

Für all diejenigen die teilweise Erwerbsminderungsrente beziehen, sollten auch nur die halbe Rente beziehen. Das finde ich gercht.

Grüße

von
???

Sollten Sie die Teilerwerbsminderung wegen Berufsunfähigkeit beziehen, sind sie auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt voll einsatzfähig. Eine sog. Arbeitsmarktrente gibt es dann nicht.

von
hans im glück

Zitiert von: Hans P.
Beziehe momentan TEMR in Höhe von 600,- Euro und ALG 1000 Euro.
Arbeite schon 1 1/2 Jahe nicht und bin seit Oktober 2017 arbeitslos.
ALG 1 erhalte ich bis Februar.
Gibt es bei Arbeitslosigkeit nicht die Möglichkeit eine volle Erwerbsminderungsrente zu bekommen.
Dachte hab mal was gelesen.
Oder heisst es dann ab März ALG2.
Vielen Dank für Ihre Antworten

Nein, das was Sie gelesen haben, trifft nicht auf Sie zu. Sie sind für den allgemeinen Arbeitsmarkt voll einsatzfähig.

Mfg

Experten-Antwort

Hallo Hans P.,

aus Ihrem Rentenbescheid geht hervor, auf welchen Gründen die Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung beruht. Sollten Sie diese wegen des Vorliegens von Berufsunfähigkeit für vor dem 2.1.1961 Geborene erhalten, liegt Ihr Leistungsvermögen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt regelmäßig nicht unter 3 Stunden täglich, so dass die Bewilligung einer Rente wegen voller Erwerbsminderung (auch aufgrund des sogenannten verschlossenen Teilzeitarbeitsmarktes) nicht in Frage kommt.

Es könnte aber auch sein, dass der Rentenversicherungsträger die Verschlossenheit des Teilzeitarbeitsmarktes geprüft hat. Hat die Agentur für Arbeit mitgeteilt, dass der regionale Teilzeitarbeitsmarkt für Sie nicht verschlossen ist, erhalten Sie deshalb keine Rente wegen voller Erwerbsminderung (wegen des verschlossenen Teilzeitarbeitsmarktes).

Genaueres lässt sich durch Rückfrage bei Ihrem Rentenversicherungsträger klären.

Interessante Themen

Rente 

Hinzuverdienstgrenze fällt: Wie Rentner davon profitieren

Frührentner dürfen von 2023 an unbegrenzt dazuverdienen. Wer davon profitiert, was das in Euro und Cent bringt – die ersten Berechnungen im Überblick.

Altersvorsorge 

So sicher ist Ihre Altersvorsorge

Versicherungen, Banken oder Arbeitgeber können pleite gehen – wie sieht es dann mit dem Ersparten oder der Betriebsrente aus? Wie sicher welche...

Soziales 

So gibt es nicht nur für Rentner mehr Wohngeld

Gut 700.000 Rentner dürften 2023 erstmals Anspruch auf Wohngeld haben. Wie viel Wohngeld es bei welcher Rente gibt.

Rente 

Rente und Pflege im Todesfall: Was Erben wissen müssen

Wer in Deutschland stirbt, hat zuvor zumeist Rente oder Leistungen der Pflegeversicherung erhalten. Für Hinterbliebene und Erben ergeben sich daraus...

Altersvorsorge 

Warum Bausparen sich wieder lohnen kann

Bausparverträge werden dank niedriger Darlehenszinsen wieder attraktiver. Richtig eingesetzt, lassen sich Tausende Euro sparen.