Teilerwerbsminderungsrente und Unterhaltszahlung

von
Amely

Seit meiner Scheidung vor 6 Jahre bekomme ich von meinem Exmann Unterhalt, da ich wegen einer Erkrankung nicht mehr ganztags arbeiten kann. Dieser Unterhalt richtet sich nach meinem Gehalt. Jetzt kommt zu meinem Teilzeit-Einkommen noch ein Rente wegen einer teilweisen Erwerbsminderung hinzu. Muss ich dies meinem Exmann mitteilen und wie wirkt sich das dann auf die Unterhaltszahlung aus.
De ich die Rente ja auch noch am Jahresende versteuern muss, weiß ich ja gar nicht, welcher Betrag mir tatsächlich bleibt.

Experten-Antwort

Ihre Frage können wir hier im Forum leider nicht beantworten, da sie privatrechtlicher Natur ist. Es kommt auf die Unterhaltsvereinbarung an, die Sie mit Ihrem Exmann getroffen haben.

Interessante Themen

Rente 

Wer 2022 in Rente gehen kann

2022 winkt dem Jahrgang 1956 die Rente. Aber auch Jüngere können unter bestimmten Voraussetzungen in den Ruhestand gehen. Was für wen gilt.

Rente 

Rentenbesteuerung: Wer wie von der Reform profitiert

Die neue Bundesregierung will die Rentenbesteuerung neu regeln. Was bringt das konkret? Die ersten Modellrechnungen.

Soziales 

Krankenversicherung und Pflege: Was sich 2022 ändert

Für Arbeitnehmer, Eltern, Pflegende und Behinderte: die wichtigsten Neuerungen in der Kranken- und der Pflegeversicherung.

Altersvorsorge 

Baufinanzierung: Die 7 wichtigsten Fragen und Antworten

Von Annuität bis Zinssatz: Wie funktioniert eigentlich ein Baukredit? Eine Schnelleinstieg für angehende Häuslebauer.

Altersvorsorge 

Selbstständige: Altersvorsorge pfändungssicher machen

Selbständige können von 2022 an mehr Geld pfändungssicher fürs Alter sparen. Dafür müssen sie aber handeln.