Teilerwerbsminderungsrente und völlige Überforderung.

von
Udo König

Hallo.
Weiss nicht mehr weiter und hoffe auf Hilfe.
Ich habe eine chron. Erkrankung mit schwerem Verlauf. Deshalb eine Teilerwerbsminderungsrente, der Widerspruch, da i h dine volle Erwerbsminderungsrente beantragt hatte wurde abgelehnt. Weil ich in meinem Beruf nicht arbditen konnte war ich ein Jahr arbeitslos, bis zur Reha im Dezember letzten Jahres. Die Reha dauerte 6 Wochen, wurde als krank entlasssen. Nach Wiedereingliederung nunseit zwei Monaten wieder am arbeiten. Jetzt bin ich völlig überfordert, komme einfach nicht zurecht. Versage auf der ganzen Linie. Kann nicht mehr schlafen und weine viel. Ich schaffe das einfach nicht. Was kann ich nur tun? Ich bin so ratlos. Kann mir jemand helfen? Bin 55 Jahre alt und arbeite seit meinem 15. Lebensjahr.
Viele Grüsse von eindm ratlosen Menschen.

von
Manni Fest

Ich würde sofort einen neuen Antrag auf volle Erwerbsminderungsrente stellen. Der Versuch ist nicht strafbar und wer nichts beantragt, der bekommt auch nichts abgelehnt.

Also auf geht es und viel Erfolg.

von
Petrus

Sie sollten einen neuen EM-Antrag stellen und zwar mit Hilfe des VDk oder eines Anwaltes. Machen Sie das also nicht alleine sondern holen Sie sich juristische Hilfe.

von
Udo König

Zitiert von: Manni Fest

Ich würde sofort einen neuen Antrag auf volle Erwerbsminderungsrente stellen. Der Versuch ist nicht strafbar und wer nichts beantragt, der bekommt auch nichts abgelehnt.

Also auf geht es und viel Erfolg.

Danke für den Rat, werde ich tun.

von
Udo König

Zitiert von: Petrus

Sie sollten einen neuen EM-Antrag stellen und zwar mit Hilfe des VDk oder eines Anwaltes. Machen Sie das also nicht alleine sondern holen Sie sich juristische Hilfe.

Vielen Dank für den Hinweis.
Gibt es dazu spezielle Anwälte?
Werde mal meinen Rechtsschutz fragen.

von
Riepers

Ein Fachanwalt für Sozialerecht ist der richtige Ansprechpartner rund um die EM-Rente.

von
Otto

Möglicherweise sind Sie Schwerbehindert oder haben eine Gleichstellung dann könnten und sollten Sie kontakt zum Integrationsamt aufnehmen. www.integrationsaemter.de

Ich denke hier erhalten Sie dann schon eine Hilfesstellung. Ich wünsche Ihnen Kraft und Hilfe in der Umsetzung

von
Udo König

Zitiert von: Riepers

Ein Fachanwalt für Sozialerecht ist der richtige Ansprechpartner rund um die EM-Rente.

Vielen Dank für die Info.

von
Udo König

Zitiert von: Otto

Möglicherweise sind Sie Schwerbehindert oder haben eine Gleichstellung dann könnten und sollten Sie kontakt zum Integrationsamt 8aufnehmen. www.integrationsaemter.de

Ich denke hier erhalten Sie dann schon eine Hilfesstellung. Ich wünsche Ihnen Kraft und Hilfe
in der Umsetzung
Vielen Dank für die info, habe 60% und werde mich zuerst mit dem Integrationsamt in Verbindung setzen.

von
Riepers

Das Integrationsamt hat mit der EM-Rente nichts zu tun und wird da nicht helfen dürfen/können. Die sind rein für alles rund um den Arbeitsplatz zuständig.

Gehen Sie bitte gleich zum Anwalt und nichts anderes. Es ist aus meiner Sicht in ihrem Fall aufgrund der Vergangenheit ( Abelhnung des 1. Antrages ) äiusserst wichtig und anabdingbar ! direkt jetzt ab Antragstellung schon einen Anwalt hinzuzuziehen. Dieser sollte Sie nicht nur beraten sonden gleich gegenüebr der RV vertreten. Es ist wichtig der RV von Anfang klar zu machen bzw. zu signalisieren, das man jegliche rechtlichen Schritte ausschöpfen wird. Ein Anwalt kann das zwischen den Zeilen sehr gut formulieren und dann weiss die RV gleich was Tango ist ...

von
Udo König

Zitiert von: Riepers

Das Integrationsamt hat mit der EM-Rente nichts zu tun und wird da nicht helfen dürfen/können. Die sind rein für alles rund um den Arbeitsplatz zuständig.

Gehen Sie bitte gleich zum Anwalt und nichts anderes. Es ist aus meiner Sicht in ihrem Fall
aufgrund der Vergangenheit ( Abelhnung des 1.
Antrages ) äiusserst wichtig und anabdingbar !
direkt jetzt ab Antragstellung schon einen Anwalt
hinzuzuziehen. Dieser sollte Sie nicht nur beraten
sonden gleich gegenüebr der RV vertreten. Es ist
wichtig der RV von Anfang klar zu machen bzw.
zu signalisieren, das man jegliche rechtlichen Schritte ausschöpfen wird. Ein Anwalt kann das
zwischen den Zeilen sehr gut formulieren und
dann weiss die RV gleich was Tango ist ...

Vielen Dank für die Hilfe, ja werde einen Anwalt suchen und mir helfen lassen.
Ich selbst habe kaum mehr Kraft und bin ganz schön fertig.

von
Anna

Sie können mit Sicherheit auch hier üartizipieren;

http://www.krank-ohne-rente.de

Dort gibts nicht nur Erfahrungen von ebenfalls Betroffenen sondern auch moralische Unterstützung - Sie sind nicht allein im Existenzkampf.

mfg

Experten-Antwort

Wie von den anderen Anwendern bereits ausgeführt, können Sie jederzeit einen neuen Rentenantrag stellen, sofern sich Ihr Gesundheitszustand und damit auch Ihre Erwerbsfähigkeit verschlechtert haben.