Teilerwerbsunfähigkeitsantrag zurückziehen

von
dolanzi

Ich habe einen Antrag auf Teilerwerbsunfähigkeitsrente gestellt. Jetzt habe ich einen Termin für die Untersuchung bekommen.
Kann ich meinen gestellten Antrag zurückziehen?

von
ja

Ja, können Sie.

Sind Sie jedoch von einem vorrangig verpflichteten Sozialleistungsträger zur Reha-Antragstellung aufgefordert worden, ist Ihr Dispositionsrecht evtl. eingeschränkt. Dann kann diese Disposition nur mit Einverständnis des betreffenden Leistungsträgers erfolgen.

von
Wolfgang

Hallo dolanzi,

Ihr Antrag kann nur ein Antrag auf eine Erwerbsminderungsrente sein. Ob volle, teilweise oder keine, das wird erst im Rentenverfahren/med. Untersuchung festgestellt - ein Dispositionsrecht bei Antragstellung (ich will nur eine teilweise Rente) haben Sie nicht. Das ergibt ich ggf. nach Bewilligung, wenn Sie die zulässigen Hinzuverdienstgrenzen durch Einkommen überschreiten und so aus einer vollen eine teilweise Rente 'machen'.

Natürlich können Sie Ihren Rentenantrag jederzeit zurückziehen - so lange Sie nicht im Rahmen eines Reha-Verfahrens seitens der Krankenkasse Einschränkungen unterliegen.

Gruß
w.

von
Dispositionsrecht eingeschränkt

... der Krankenkasse
http://bundesrecht.juris.de/sgb_5/__51.html

... oder der Agentur für Arbeit
http://bundesrecht.juris.de/sgb_3/__125.html

... oder der Zahlstelle des ALG II
http://bundesrecht.juris.de/sgb_2/__5.html

... oder des Grundsicherungsamts/Sozialamts
http://bundesrecht.juris.de/sgb_12/__95.html

Experten-Antwort

Den bisherigen Beiträgen ist zuzustimmen. Sofern Sie nicht zur Antragstellung aufgefordert wurden, können Sie Ihren Antrag zurücknehmen.

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter der Rubrik Themen/Gesetzliche Rente/Hinterbliebenenrente. Zur individuellen Abklärung Ihrer Situation sollten Sie vorsorglich einen Termin bei einer Auskunfts- und Beratungsstelle vereinbaren. Die Ihrem Wohnort am nächsten gelegene Auskunfts- und Beratungsstelle können Sie unter dem Link "Service/Beratungsstellen" ermitteln.