TeilEuRente, Bescheid liegt vor. AG reagiert nicht auf Antrag auf Teilzeit

von
loni

Ich bin 1959 geboren, habe im März 14 den Rentenantrag gestellt. Am 30.7.14 bekam ich meinen Bescheid über TeilEuRente, unbefristet. Ende Mai habe ich meine Unterlagen an meine priv. BU Vers. gesandt. 14 Tage später bereits Zusage. Soweit, so gut. Ich arbeite seit 17 Jahren bei einer Bank als Kundenberaterin. Ich habe bereits im Juni, und danach immer wieder an verschiedenen Stellen mündlich Teilzeit beantragt. Am 18.8. nach Rücksprache mit einem Anwalt, auch schriftlich nach TzBfg. Keine Reaktion. Ich weiss nicht, wie ich mich verhalten soll. Ich arbeite voll weiter, an der Grenze des Unmöglichen. Ich habe starke Depressionen, daher der Rentenantrag. Ich nehme immer wieder ein paar Tage Urlaub, um mich zu erholen. Nun murren schon die Kollegen. Soll ich mich wieder krank schreiben lassen ? Das möchte ich aber eigentlich nicht. Ich war seit Ende 2013 14 Wochen in einer Klinik danach über 3 Monate Wiedereingliederung. Man sieht mir ja meine Krankheit nicht an, alle denken ich simulieren. Wahrscheinlich auch mein AG. Auf die Anfrage der DRV bzgl. Weiterbeschäftigung bei Rente und ob TZ möglich wäre, hat mein AG auch keine konkrete Antwort gegeben....ich weiss nicht was ich tun soll.....bitte gebt mir einen guten Tip. Danke.....

von
W*lfgang

Hallo loni,

Ihr Anwalt wird wissen, welche Folgewirkungen sich aus/insbesondere

http://www.gesetze-im-internet.de/tzbfg/__8.html

ergeben und Sie entsprechend beraten. Es sieht nach einem Gang zum Arbeitsgericht aus.

Da es sich hier um eine arbeitsrechtliche Frage handelt, werden kaum weitere sachdienliche Kommentare folgen. Eventuell kann Ihnen auch das örtliche Integrationsamt http://www.integrationsaemter.de oder die Schwerbehindertenvertretung im Rathaus Hilfestellung anbieten.

Gruß
w.

von
Kranker

Wenden Sie sich an den Betriebsrat. Vielleicht kann dadurch eine Lösung herbeigeführt werden. Falls Sie 50 % oder mehr schwerbehindert sind, kann Ihnen der Integrationsdienst weiterhelfen

von
loni

Mit dem BR, stehe ich im Kontakt, ebenfalls mit dem VDK. Keiner kann mir sagen, wie ich mich verhalten soll. Diese Woche habe ich wieder Urlaub, nächste Woche muss ich wieder voll ran, und es graut mir davor. Di und Do jeweils über 10 Stunden, ich weiss kaum, wie ich ein paar Stunden schaffen soll....

von
loni

Ausserdem habe ich die Befürchtung, dass man mir die Rente wieder anerkennt, wenn ich dauerhaft "beweise" dass ich ja doch voll arbeiten kann....die BU Vers. möchte auch wissen, ob ich nun unter 50% arbeite. Auch die KV hat mich schon angeschrieben....

von
loni

....habe "nur" SB 30%, Gleichstellung wurde abgelehnt, da mein Arbeitsplatz ja nicht gefährdet sei....sehe ich allerdings mittlerweile anders. Inwiefern kann mir das Integrationsamt helfen?

von
Cassandra

Sollen wir mal mit Ihrem AG reden ???

Mensch Leute, was erwarten Sie denn jetzt für Antworten hier ?
Scheuchen Sie Ihren Anwalt los, der soll es für Sie regeln.

Experten-Antwort

Hallo loni,

leider können wir keine arbeitsrechtlichen Fragen beantworten.