Teilhabe a. Arbeitsleben & Umzug

von
Marc

Guten Abend,

ich habe folgende Frage, vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen:

Ab Ende Februar mache ich eine Umschulung am BFW. Zuständiger Leistungsträger ist die DRV-Bund.

Ich wohne in Berlin und beabsichtige jetzt einen Umzug nach Brandenburg.

In diesem Zusammenhang stellt sich mir die Frage, ob bei einem Umzug der für mich zuständige Rentenversicherungsträger wechselt und ich in diesem Zusammenhang dann, möglicher Weise, irgendwelche Schwierigkeiten bekommen kann.

Wie sind denn die "verschiedenen" Rentenversicherungen organisiert? Ist bei einem Umzug von Berlin nach Brandenburg nach wie vor die DRV-Bund für mich zuständig, oder kann es sein, dass dieser Umzug eine Zuständigkeit der DRV-Brandenburg nach sich zieht?

Durch den Umzug wird die tägliche Anfahrt zum BFW etwa 15 km länger, die Fahrtkosten werden bisher übernommen. Kann ich davon ausgehen, dass dieses auch noch dem Umzug noch so sein wird, auch wenn der Weg etwas länger ist?

Vielen Dank für die Unterstützung!

Ein schönes restliches Wochenende

Marc

von
???

Die DRV Bund bleibt für Sie zuständig, egal wohin Sie in Deutschland ziehen. Nur wenn Sie beim Regionalträger (= DRV Berlin) wären, würde eine Abgabe erfolgen. Sie müssen allerdings damit rechnen, dass Sie einen anderen Berater bekommen.
Bei den Fahrtkosten sehe ich keine Probleme. Es wird Ihnen wohl kaum jemand unterstellen, dass sie nur umziehen, damit Sie die DRV bei den Fahrtkosten schröpfen können. Und das wäre wohl das einzige Argument, mit dem man Ihnen die höheren Fahrtkosten verweigern könnte.

Experten-Antwort

Richtig, die DRV Bund bleibt weiter für Sie zuständig, da Ihnen ja bereits eine konkrete Leistung (Umschulung) bewilligt wurde. Auch bzgl. der Fahrtkosten gibt es wegen Ihres Umzuges keine Probleme!

Interessante Themen

Gesundheit 

Wenn die BU-Versicherung nicht zahlen will

Berufsunfähig – aber die eigens für diesen Fall abgeschlossene Versicherung stellt sich quer. Wie Versicherte vorbeugen können.

Rente 

Kinderregelung in der KVdR nutzen

Freiwillig versicherte Rentner müssen für die Krankenversicherung tief in die Tasche greifen. Dabei muss das in manchen Fällen gar nicht sein.

Altersvorsorge 

Wann lohnt sich eine private Pflegeversicherung?

Im Pflegefall übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung nur einen Teil der Kosten. Also besser eine private Pflegezusatzversicherung abschließen?

Altersvorsorge 

Altersvorsorge: Börse für Einsteiger

Aktien und Fonds bieten langfristig bessere Renditechancen als sichere Zinsprodukte, aber sie bergen auch mehr Risiken. Wie Sie teure Fehler bei der...

Altersvorsorge 

Mit wenig Geld fürs Alter vorsorgen

Viele Geringverdiener sorgen nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. Dabei reichen oft schon ein paar Euro, um sich attraktive Zuschüsse und Zulagen...