Teilhabe am Arbeitsleben

von
Besucher

Guten Tag, ich habe bereits anfang Oktober einen Antrag gestellt.Da ich nun seit mehreren Monaten krankgeschrieben bin und auch eine med.Reha schon hinter mir habe, habe ich nun ein paar Fragen:
1.Die Akte liegt seit ca.2Wochen beim med. Dienst, wie lange kann die Entscheidung noch dauern?
2.Meine Krankmeldung läuft Mitte Dezember aus und ich muss mich wieder arbeitssuchend melden.Wenn ich in der Zeit einem anderen (Aushilfs-)Job finde, ist es dann möglich, in diesem erstmal zu arbeiten oder muss ich auf die Rückmeldung von der DRV Bund warten?
3.Was ist,wenn die LTA nicht genehmigt würde,-ich aber die bis dahin angebotenen "Jobmöglichkeiten" zudem abgelehnt habe?ich habe Angst, dass ich durch diese "Warterei" dann arbeitslos und mit finanziellen Einbußen festsitze.Leider konnten mir die Sachbearbeiter in der Hinsicht nichts genaues sagen.Weiß hier jemand Rat?

von Experte/in Experten-Antwort

zu 1.
Wie lange es dauert bis in diesem Fall eine Entscheidung getroffen wird, kann hier im Forum leider niemand beurteilen, da hier niemand Einblick in Ihre Akte hat.

zu 2.+3.
Grundsätzlich ist es richtig, dass Sie sich nach dem Ende der Arbeitsunfähigkeit arbeitslos melden.
Eine Beratung bei der Agentur für Arbeit sollte diesen Sachverhalt klären können. Dort wird man Ihnen auch erläutern können, ob und ggf. welche Folgen die Ablehnung eines Jobangebots für Sie hätte.

Auch eine Rücksprache mit der Deutschen Rentenversicherung wäre sinnvoll. Fragen Sie dort nach dem zuständigen Rehafachberater. Dieser wird Ihnen hierzu weitere Auskünfte erteilen können.