Teilhabe am Arbeitsleben

von
sylvi

Hallo, bin44j. habe vor 4 Jahren während einer Reha einen Antrag zur Teilhabe am Arbeitsleben gestellt wurde damals in meinen Beruf unter 3Std und auf den allgemeinen Arbeitsmarkt 6Std. und mehr entlassen. Nach Ablehnung des Antrages,Wiederspruch und Sozialgerichtsverfahren wurde ich dieses Jahr im Mai zur 6 wochen Belastungserprobung geschickt und dort alls Arbeitsunfähig entlassen in meinen erlehrnten Beruf unter 3Std. und auf den allgemeinen Arbeitsmarkt 3Std. bis 6Std.
Nun habe ich die Bewilligung zur Teilhabe am Arbeitsleben erhalten, dort steht aber nicht das ich nur 3Std. bis 6Std. belastbar bin und ob es sich um eine Umschulung handelt. Kennt sich jemand damit aus?
Bin seit längeren Arbeitslos ohne Leistungsbezug.
Bekomme ich nun eine Umschulung?
Wie sieht sonst teilhabe am Arbeitsleben aus?
danke sylvi

Experten-Antwort

Guten Tag "sylvi",

gern würden wir Ihnen an dieser Stelle weiterhelfen, doch ist uns dies nicht möglich. Sofern die Leistungsart nicht klar aus dem Ihnen vorliegenden Bewilligungsbescheid hervorgeht, hilft nur eine Nachfrage bei Ihrem Leistungsträger.

Sicherlich ist im Briefkopf die Telefonnummer Ihres persönlichen Ansprechpartners enthalten. Rufen Sie einfach dort an und fragen Sie nach, welche Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben man Ihnen nun konkret bewilligt hat.

Hier im Forum können wir nur Spekulationen anstellen. Dies dürfte wenig hilfreich für Sie sein.

Nur Mut! Rufen Sie bei Ihrem Sachbearbeiter an.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg auf Ihrem zukünftigen Weg.

Ihr Experte