Teilhabe am Arbeitsleben

von
Pinsel

Hallo an das Expertenteam.
Bin bei der BfA versichert,eine Kollegin bei der LVA.
Ich habe eine Teilhabe zum Arbeitsleben genehmigt bekommen.
Meine Kollegin,erhält die gleiche Teilhabe nur wenn sie einen psychologischen Test von über 6 Stunden besteht.
Wir beide verstehen die Welt nicht mehr!!!!
Haben gedacht,dass die DRV nun einheitlich ist und kein Unterschied mehr besteht.
Könnten Sie uns dieses bitte erklären.
Im Voraus,vielen Dank

von
Antonius

Durch diesen Test soll doch nur die persönliche Eignung für die angestrebte Maßnahme festgestellt werden, wozu der Leistungsträger auch durchaus berechtigt ist. Seien Sie doch einfach nur froh, dass Ihnen dieser Test erspart bleibt.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Pinsel,
es ist richtig, dass es die Unterscheidung LVA und BfA nicht mehr gibt. Die Rententräger haben sich zur Deutschen Rentenversicherung zusammengeschlossen. In dem von Ihnen geschilderten Fall hat es aber nichts mit unterschiedlichen Arbeitsweisen bei verschiedenen Trägern zu tun. Nach den wenigen Angaben scheint es sich hier um eine Entscheidung des ärztlichen Dienstes zu handeln um festzustellen, ob aus medizinischer Sicht die allgemeinen Voraussetzungen für eine Leistung zur Teilhabe erfüllt sind.
Mit freundlichem Gruß