teilw. EM-Rente und Hinzuverdienst

von
coba

Ich habe eine spezielle Frage: Beim Bezug einer teilweisen Erwerbsminderungsrente dwird einem ja die Hinzuverdienstgrenze vom RV-Träger im Bescheid benannt. Wenn diese z.B. mtl. EUR 3.000,00 ist, ist hier das Brutto vor oder nach einer Entgeltumwandlung z.B. für die betriebl. Altersversorgung gemeint. Also wenn das Brutto eigentl. EUR 3.100,00 ist, man aber auf EUR 100,00 verzichtet und diese in eine Versorgungskasse zahlt (über Arbeitgeber durch Gehaltsverzicht) zählt dann für die Hinzuverdienstgrenze EUR 3.100,00 oder EUR 3.000,00 ???

von
Wolfgang Amadeus

Maßgebend für die Hinzuverdienstgrenze ist das sogenannte sozialversicherungspflichtige Bruttoarbeitsentgelt.

Wenn Teile des Bruttoverdienstes sozialversicherungsfrei bleiben, weil sie im Rahmen der Bruttoentgeltumwandlung für die Finanzierung einer Betriebsrente verwendet werden, so werden diese Bruttobestandsteile nicht als Hinzuverdienst berücksichtigt.

von
coba

Vielen Dank für die schnelle Antwort ist plausibel und hat mir sehr geholfen :-)

Experten-Antwort

Die Auskunft von Wolfgang Amadeus ist zutreffend. Entgeltbestandteile, die im Rahmen einer Entgeltumwandlung für die betriebliche
Altersversorgung verwendet werden, bleiben als Hinzuverdienst
bei Renten wegen Erwerbsminderung unberücksichtigt, soweit sie
beitragsfrei sind.