Teilw. EM-Rente und Sozialversicherung. Was bei Nebengewerbe?

von
müllerm

Guten Tag.
Ich habe eine halbe EM-Rente erhalten.
Ich habe gehört, dass davon die Sozialversicherungsbeiträge (Renten,Kranken,Arbeitslosen) bezahlt werden.

Fragen:
Stimmt es, dass ich durch meine halbe EM-Rente o.g. Sozialversicherungsbeiträge bereits bezahle?

Baue ich dadurch auch einen ALG1-Anspruch auf, wenn ich mind. 12 Monate die halbe EM-Rente beziehe (tue ich ja auch).

Sollte ich ein kleines Nebengewerbe (im Rahmen es Zuverdienstes) betreiben, muß ich dann nochmals in die Krankenversicherung einzahlen?

Ein 400Euro-Nebenjob ist ja sozialversicherungsfrei.
Aber was wäre, wenn ich -falls kein Nebengewerbe- ich einen sozialversicherungsfplichtigen Job bis zur Zuverdienstgrenze annehme?
Zahle ich dann doppelt Sozialversicherungsbeiträge?
1x über die Rente und 1x über den Job?

Wäre nett, wenn Sie mich aufklären könnten.

Danke!

von
Feli

Aus der EM-Rente werden nur Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge abgeführt, Alo-Versicherung nicht.
Wenn Sie neben der Rente eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung aufnehmen, zahlen Sie aus dieser alle "normalen" Abgaben, d.h. Kranken-, Pflege-, Renten-, Alo-Versicherung und Steuern.
Wenn Sie neben der Rente eine selbständige Tätigkeit aufnehmen, sind beim Überschreiten der Einkommensgrenzen der Krankenversicherung (Rente+selbst. Einkommen) Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung und ggf. (je nach Art der Tätigkeit) Beiträge zur Rentenversicherung zu zahlen.
Wenn Sie neben der Rente einen Minijob ausüben, zahlt dafür nur der AG die üblichen Pauschalbeiträge.

Experten-Antwort

Hallo müllerm,

bei Bezug einer teilweisen Erwerbsminderungsrente werden von der Rente lediglich Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge (soweit eine entsprechende Versicherungspflicht besteht) einbehalten/abgeführt. Eine Versicherungspflicht zur Arbeitslosenversicherung besteht während des Bezugs einer teilweisen Erwerbsminderungsrente nicht, so dass hierdurch auch kein neuer Arbeitslosengeld I-Anspruch aufgebaut werden kann.

Soweit Sie neben der teilweisen Erwerbsminderungsrente eine weitere Beschäftigung/Tätigkeit ausüben, müssen Sie hierfür – bei Vorliegen von Versicherungspflicht – auch die entsprechenden Beiträge zu den einzelnen Versicherungszweigen zahlen (bei der Kranken- und Pflegeversicherung ggf. zusätzlich). Aufgrund der auf die tatsächlichen Einkünfte bezogenen Beitragsberechnung erfolgt hierbei jedoch letztlich auch keine „doppelte Beitragszahlung“, da Sie die Beiträge immer nur unter Berücksichtigung Ihrer tatsächlichen Einkünfte aus dem jeweiligen Versicherungspflichtverhältnis zu zahlen haben und damit in der Summe nicht mehr Beiträge zahlen müssen, als wenn sämtliche Einkünfte aus einem Versicherungspflichtverhältnis stammen würden.