Teilweise EM-Rente / Eheschließung

von
Silvia Arlt

Sehr geehrtes Forum,
hat eine Eheschließung meinerseits in diesem Jahr irgendeine Auswirkung auf meinen EM-Rentenbezug (Halbe Erwerbsminderungsrente)?

Gruß S.Arlt

von
W*lfgang

Hallo Silvia Arlt,

wenn Sie durch die Ehe durch den 'Jungbrunnen' gehen und anschließend mit wackeligen Beinen wieder voll erwerbsgemindert sein sollten: JA

Natürlich beeinflusst der Familienstand/Ehe in keiner Weise Ihr bisher festgestelltes Leistungsvermögen - die teilweise EMRT läuft weiter, bis zum nächsten Überprüfungstermin bzw. bis sich eine Verschlechterung/Verbesserung der med. Bedingungen ergibt oder/und sich ggf. rentenminderndes Einkommen erhöht/wegfällt.

Gruß
w.

von
Silvia Arlt

Lieber Herr Wolfgang*, vielen Dank für Ihre erheiternde Antwort auf meine Frage, ich sitze hier mit dem breitesten Grinsen im Gesicht und bin dankbar für dieses Forum.

Mit freundlichen Grüßen
S.Arlt

von
W*lfgang

Das, liebe Silva (den 'Herr' lassen Sie mal weg/wir können auch per Du/Ihr neuer Lebensabschnittspartner schaut mal eben weg ;-)) ...Sie haben Humor, daher noch ein kleiner Flachs in der Nacht hintendran:

https://www.youtube.com/watch?v=mzNoXvbjte4

möge Ihr/Dein Grinsen noch weiter und breiter werden - natürlich sind die eigenen 'Gebrechen' schmerzhaft/regen keinesfalls zum Lachen an ...halt es aus - das Leben lohnt sich!

Gruß
w.

von Experte/in Experten-Antwort

Der Familienstand hat keine Auswirkungen auf den Bezug einer Rente wegen Erwerbsminderung. Entscheidend für diesen Rentenanspruch ist ausschließlich das zu beurteilende Leistungsvermögen.