teilweise EM-Rente -Meldung bei Arbeitsagentur weiter erforderlich?

von
Steffo

 Hallo,

ich bin 57 Jahre alt und beziehe seit 01.01.2012 Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung (Rente wegen Berufsunfähigkeit).
Ich bin noch bei der Agentur für Arbeit gemeldet, hier aber bereits seit mehreren Jahren ohne entsprechenden Leistungsbezug. Da die bisherigen Bemühungen um eine adäquate Beschäftigung erfolglos verliefen und ich mir von einer weiteren Meldung bei der Arbeitsagentur keine Erfolge mehr verspreche, überlege ich mich hier abzumelden.
Dann fielen aber auch die Rentenanrechnungszeiten wegen Arbeitslosigkeit ab diesem Zeitpunkt weg.
Laut §58 Abs. 1 Nr. 5 SGB VI erhalte ich doch aber bereits Anrechnungszeiten wegen des Rentenbezugs (teilweise EM-Rente), sodass ich meiner Meinung nach auch nicht mehr auf die Anrechnungszeiten von der Arbeitsagentur angewiesen bin.

Liege ich hier richtig und kann mich dementsprechend ohne rentenrechtliche Nachteile beim Amt abmelden? 

Vielen Dank für die Antworten!

von
SozPol

Selbstredend müssen Sie immer ALLES melden! Sonst kommt der Renteninquisitor!

von
Freu(n)d

Zitiert von: SozPol

Selbstredend müssen Sie immer ALLES melden! Sonst kommt der Renteninquisitor!
zufügen, um sich stark fühlen zu können?

von
SozPol

Zitiert von: Freu(n)d

Zitiert von: SozPol

Selbstredend müssen Sie immer ALLES melden! Sonst kommt der Renteninquisitor!
zufügen, um sich stark fühlen zu können?

Ohje, leg Dich wieder ins Bett

von
SozPol

Ich bin übrigens ein H.O.N.K., hat mein Klassenlehrer immer zu mir gesagt.

Das ist bestimmt so etwas wie ein "Genie"....

von
offizieller groko fanclub

hi,
also ich würde einfach alles so weiterlaufen lassen.
wenn die was wollen , melden die sich auch.........

von
SozPol

Zitiert von: SozPol

Ich bin übrigens ein H.O.N.K., hat mein Klassenlehrer immer zu mir gesagt.

Das ist bestimmt so etwas wie ein "Genie"....

Plagiator, geh Müll sammeln

von
KSC

Wenn Sie sich durch die Meldung keinen Sinn für die Arbeitsplatzsuche mehr erwarten, können Sie das sich melden ebensogut sein lassen.

Experten-Antwort

Hallo Steffo,

das sehen Sie grundsätzlich richtig. Solange Sie ohnehin eine Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung beziehen und daraus in einer Nachfolgerente Anrechnungszeiten erwerben, ist eine zusätzliche Anrechnungszeit wegen Arbeitslosigkeit – auch aus meiner Sicht – entbehrlich. Insoweit kann ich auch auf den Beitrag von KSC verweisen.

Interessante Themen

Rente 

Abgaben und Steuern auf Renten: Wie viel Netto bleibt vom Brutto?

Gesetzliche Rente, Riester- oder Betriebsrente – auch bei Altersbezügen gilt: brutto ist nicht gleich netto. Die Abzüge fallen aber auch 2023 für...

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.

Soziales 

So viel bekommen Sie 2023 netto mehr heraus

Fast alle Berufstätigen profitieren 2023 von Steuerentlastungen. Was in Euro und Cent zusätzlich herausspringt.