Teilweise EMR, nebenberuflich Selbstständig & ergänzend ALG 2 (Hartz4)

von
Hans

Guten Tag,

ich bin 63 Jahre alt (Jahrgang 1957), beziehe eine unbefristete teilweise Erwerbsminderungsrente bis Eintritt der Regelaltersrente zum 1. Mai 2023.

Weil mein Computerservice stark rückläufig ist, bin ich beim Jobcenter gemeldet, mein Gewerbe läuft dort wegen des geringen Umsatzes (manchen Monat gar nichts oder nur 100 €) als nebenberuflich.

Bin in der obligatorischen Vermittlung für Teilzeitstellen im Rahmen der gesundheitlichen Möglichkeiten.

Ergänzend erhalte ich ALG 2.

Ich würde bis Einritt der Altersrente im Mai 2023 weiter mein Gewerbe nebenberuflich laufen lassen in Hoffnung auf wieder mehr Umsatz und ergänzend die ALG2 - Leistung in Anspruch nehmen.

Meine Frage ist jetzt: Ich weiss, dass die Jobcenter gerne die Kunden in die Rente schicken wollen.

Kann das Jobcenter mich auffordern oder zwingen, eine Arbeitsmarktrente in Anspruch zu nehmen oder in die vorgezogene Altersrente mit Abschlägen zu gehen? Ich möchte gerne für den nächsten Meldetermin (wieder neuer Fallmanager) wissen, was rechtlich möglich ist bzw. was nicht.

Vielen DANK für eine Antwort.

Experten-Antwort

Hallo Hans,

das Jobcenter kann Sie frühestens nach Vollendung des 63. Lebensjahres zum Antrag auf eine vorgezogenen Altersrente auffordern. Dabei muss es zudem prüfen, ob bei Aufforderung eine Unbilligkeit vorliegen würde. In welchen Fällen eine Unbilligkeit vorliegt, regelt die Unbilligkeitsverordnung:

https://www.gesetze-im-internet.de/unbilligkeitsv/BJNR073400008.html

Viele Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

Interessante Themen

Rente 

Bürgergeld: Rente und Altersvorsorge

Das Bürgergeld bringt in Sachen Altersvorsorge und Renteneintritt deutlich günstigere Regelungen als zuvor Hartz 4. Ein Überblick.

Rente 

Abgaben und Steuern auf Renten: Wie viel Netto bleibt vom Brutto?

Gesetzliche Rente, Riester- oder Betriebsrente – auch bei Altersbezügen gilt: brutto ist nicht gleich netto. Die Abzüge fallen aber auch 2023 für...

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.