Teilweise Erwebsminderung ?

von
Marina Simon

Ich befand mich Oktober in einer Reha.

Sozialmedizinische Beurteilung lautet:

Aus unserer Sicht ist d. Pat.vorraussichtlich in der zuletzt ausgeübten Tätigkeit auch nach weiterer postoperativer Rekonvaleszenz nur
noch 3 bis unter 6 Stunden einsetzbar.
Auf d.allg. Arbeitsmarkt können vorraussichtlich leichte Tätigkeit im Wechsel v. Gehen , Stehen und ständig im Sitzen unter
Vermeidung von häufigen Bücken und Zwangshaltung über 6 Stunden tgl. verrichtet werden. Mein Arbeitgeber hat aber nicht so einen Arbeitsplatz. Aussage v. Arbeitgeber: Da mußt Du eben in Rente beantragen.
Ich bin mit meinen Nerven total am Ende.
Wer schön wen mir jemand einen Rat geben könnte.

von
Batrix

Wann genau sind Sie denn geboren?

von
Fritz

[quote=196639]
Wann genau sind Sie denn geboren ?

Was soll die Frage denn für eine Rolle spielen ?

Experten-Antwort

Zunächst sollten Sie sich an Ihren Betriebsrat / Personalrat wenden.

Bezüglich Rente wäre eine persönliche Beratung bei einer Auskunfts- und Beratungsstelle Ihres Rentenversicherungsträgers empfehlenswert.

@ Fritz

Das Geburtsdatum spielt bei der "Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung bei Berufsunfähigkeit" eine Rolle.

(Für Versicherte, die vor dem 2. Januar 1961 geboren wurden)

von
marina simon

Ich bin 1958 geboren. Auch vom Betriebsrat kam die Aussage , dir steht Rente wegen teilweise Erwerbsminderung zu . Ich könnte ja dann noch was dazu verdienen. Das Problem ist , in meiner Firma gibt es keine 5 Stunden Arbeitsplatz. Der Verdacht bestätigt sich bei mir immer mehr : Die wollen mich los haben.

von
Feli

Wenn Sie weiter arbeitsunfähig sind und noch Krankengeldanspruch haben, sollten Sie dieses auch erst einmal weiterbeziehen. Wenn der Krankengeldanspruch erschöpft ist und Ihr AG Ihnen keinen passenden Arbeitsplatz zur Verfügung stellen kann, melden Sie sich bei der Agentur für Arbeit und beziehen Arbeitslosengeld und hoffen, dass die Agentur evtl. einen passenden Arbeitsplatz für Sie findet. Und wenn alle Leistungen ausgeschöpft sind und Sie immer noch keinen passenden Arbeitsplatz haben, stellen Sie einen Rentenantrag.
Allein die RV wird dann über teilweise oder volle Erwerbsminderung oder was auch immer eine Entscheidung treffen.

von
=//=

Zitiert von: Techniker

@ Fritz

Das Geburtsdatum spielt bei der "Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung bei Berufsunfähigkeit" eine Rolle.

(Für Versicherte, die vor dem 2. Januar 1961 geboren wurden)

Ergänzung: Dies trifft aber auch nur zu (teilweise EM-Rente wegen Berufsunfähigkeit), wenn BERUFSSCHUTZ besteht. D.h., wenn eine Facharbeitertätigkeit ausgeübt wurde. Wobei sie bei Jahrgang 1958 auch noch ohne Weiteres auf einen leichteren Beruf verwiesen werden kann....

@Marina Simon.

Genaueres werden Sie erst wissen, wenn Sie einen Rentenantrag gestellt haben. Solange Sie aber noch arbeitsunfähig sind und je nachdem, wie lange noch der Krankengeldanspruch besteht, sollten Sie noch keine Rente beantragen.

Der Entlassungsbericht der Reha-Klinik wurde ja an den Versicherungsträger gesandt. Da Sie seit Oktober von der DRV noch nicht zur Rentenantragstellung aufgefordert wurden, liegt nach deren Entscheidung zum jetzigen Zeitpunkt auch noch keine Erwerbsminderung vor. Der Soz.Medizinische Dienst der DRV folgt dann wohl der Leistungsbeurteilung der Klinik und Sie haben - zum jetzigen Zeitpunkt - keine Chance auf eine EM-Rente.