< content="">

teilweise Erwerbsminderung

von
Michaela

Ich heisse Michaela, bin 55 Jahre alt und in Vollzeit berufstätig.
Heute hat mir mein behandelnder Hausarzt geraten einen Antrag auf teilweise Erwerbsminderung zu stellen, da ich wegen mehrere Erkrankungen mein volles Arbeitspensum nicht mehr schaffe. Bevor ich mich mit diesem Thema auseinandersetze hätte ich dazu einige Fragen. Kann ich explizit einen Antrag auf teilweise Erwerbsminderung stellen?
Falls mir eine teilw. Erwerbsminderung bewilligt würde was stände in dem Rentenbescheid?
Würde drinstehen zuwieviel Prozent ich erwerbsgemindert bin?
Würde drinstehen wieviele Stunden ich arbeiten darf und würde drinstehen wieviel ich hinzuverdienen darf? Es wäre nett, wenn meine Fragen beantwortet würden und bedanke mich schon mal im voraus.
Michaela

von
Tom

Hallo Michaela !
Man kann nur generell einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente (EM-Rente) stellen. Der zuständige Rentenversicherungsträger entscheidet dann, ob diese dann genehmigt wird, und wenn ja, in welcher Variante. Neben Stellungnahmen der behandelnden Ärzte sind unter Umständen auch Gutachten nötig. Wenn das festgestellte Restleistungsvermögen von 0 bis unter 3 Arbeitsstunden täglich reicht, erhält man eine volle EM-Rente. Liegt das Restleistungsvermögen zwischen 3 und unter 6 Stunden, eine halbe EM-Rente. Details gehen auch aus dem entsprechenden Rentenbescheid hervor.

von
Opa Jo

Zitiert von: Michaela

Würde drinstehen zuwieviel Prozent ich erwerbsgemindert bin?

Die Erwerbsminderung wird nicht in Prozent angegeben sondern als GdB,dieser wird vom Versorgungsamt festgestellt und nicht von der DRV.

von
michaela

Vielen Dank für die Antworten.
Das heißt also ich habe keinen Einfluß
ob volle oder teilweise Erwerbsminderung. Meine Rente zum jetzigen Zeitpunkt würde montlich 1000.- Euro betragen. Bei einer halben Rente würde ich dann 500,-Euro erhalten. Wieviel darf ich dann hinzuverdienen?

von
-_-

:P Sie können nur Rente wegen Erwerbsminderung beantragen. Der zeitliche Umfang des verbliebenen Leistungsvermögens bestimmt, ob eine Rente wegen teilweiser oder voller Erwerbsminderung zu gewähren ist.

Lesen Sie dazu die Broschüren der Deutschen Rentenversicherung!

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/de/Inhalt/04_Formulare_Publikationen/02_info_broschueren/03_rente/erwerbsminderungsrente_das_netz_fuer_alle_faelle.html

und

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/de/Inhalt/04_Formulare_Publikationen/02_info_broschueren/03_rente/erwerbsminderungsrentner_hinzuverdienen.html

Teilweise erwerbsgemindert sind Versicherte, die wegen Krankheit oder Behinderung auf nicht absehbare Zeit außerstande sind, unter den üblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes mindestens sechs Stunden täglich erwerbstätig zu sein.

Voll erwerbsgemindert sind Versicherte, die wegen Krankheit oder Behinderung auf nicht absehbare Zeit außerstande sind, unter den üblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes mindestens drei Stunden täglich erwerbstätig zu sein.
http://bundesrecht.juris.de/sgb_6/__43.html

Die Hinzuverdienstmöglichkeiten ersehen Sie aus § 96a SGB 6.
http://bundesrecht.juris.de/sgb_6/__96a.html

Experten-Antwort

Hallo Michaela,

bezüglich der Einstufung der Erwerbsminderung haben Sie ja schon die richtigen Informationen von Tom und -_- erhalten.
Der Hinzuverdienst bei Renten wegen Erwerbsminderung ist im § 96a SGB VI geregelt.
Für eine Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung werden die Hinzuverdienstgrenzen individuell errechnet und sind abhängig von Ihrem rentenversicherungspflichtigen Verdienst in den drei Kalenderjahren vor Eintritt der Erwerbsminderung. Für eine Rente wegen voller Erwerbsminderung in voller Höhe beträgt die monatliche Hinzuverdienstgrenze 400 EUR (brutto). Die Hinzuverdienstgrenzen für eine Rente wegen voller Erwerbsminderung in anteiliger Höhe werden ebenfalls individuell errechnet.

von
michaela

Ich möchte mich für die Antworten bedanken.

Jetzt hab ich zumindest schon mal einen Überblick gewonnen.
Noch eine letzte Frage?
Gesetzt dem Fall mir wird tatsächliche eine teilweise Erwerbsminderung bewilligt, kann ich dann selbst entscheiden ob ich 3, 4 oder 5 Stunden arbeite oder wird mir von der Rentenversicherung vorgeschrieben ob ich jetzt speziell eine bestimmte Stundenzahl machen kann.

von
floh

Die Höhe der Hinzuverdienstgrenze steht dann im Rentenbescheid.
Bei einer teilweisen EM-Rente ist man 3 bis unter 6 Std. arbeitsfähig.

Welche tägl. Stundenzahl im Verhältnis zu ihrem Verdienst stehen, müssen sie sich dann später von ihrer Personalstelle errechnen lassen.