Teilweise Erwerbsminderungsrente

von
Muschelsammlerin

Hallo,
ich bin seit Mitte April 2017 AU geschrieben und bekomme noch bis Mitte Oktober 2018 Krankengeld. Am 01.08.2018 fange ich mit der Wiedereingliederung an. 4 Wochen 2Std, 4 Wochen 3Std., 4 Wochen 4Std., 4 Wochen 5Std. Da ich nicht glaube wieder voll arbeitsfähig zu werden, so steht es auch in meinem Reha-Bericht, werde ich Ende September Erwerbsminderungsrente beantragen.
1. Kann ich mit meinem Arbeitgeber nach den 4 Monaten Wiedereingliederung eine verkürzte Arbeitszeit von 4 Std. vereinbaren und den Antrag auf Erwerbsminderungsrente weiterlaufen lassen?
2. Oder ist der Antrag automatisch hinfällig, wenn ich nicht mehr krank geschrieben bin?
3. Ich möchte nur eine Teilrente, weil es für mich aus psych. Sicht nicht sinnvoll ist, ganz zu Hause zu bleiben. Schaffe es aber körperlich nicht wieder voll zu arbeiten. Wie ist die Rechtslage?
Für Antworten bedanke ich mich ganz herzlich im Voraus.

von
Muschelsammler

Zitiert von: Muschelsammlerin
Hallo,
ich bin seit Mitte April 2017 AU geschrieben und bekomme noch bis Mitte Oktober 2018 Krankengeld. Am 01.08.2018 fange ich mit der Wiedereingliederung an. 4 Wochen 2Std, 4 Wochen 3Std., 4 Wochen 4Std., 4 Wochen 5Std. Da ich nicht glaube wieder voll arbeitsfähig zu werden, so steht es auch in meinem Reha-Bericht, werde ich Ende September Erwerbsminderungsrente beantragen.
1. Kann ich mit meinem Arbeitgeber nach den 4 Monaten Wiedereingliederung eine verkürzte Arbeitszeit von 4 Std. vereinbaren und den Antrag auf Erwerbsminderungsrente weiterlaufen lassen?
2. Oder ist der Antrag automatisch hinfällig, wenn ich nicht mehr krank geschrieben bin?
3. Ich möchte nur eine Teilrente, weil es für mich aus psych. Sicht nicht sinnvoll ist, ganz zu Hause zu bleiben. Schaffe es aber körperlich nicht wieder voll zu arbeiten. Wie ist die Rechtslage?
Für Antworten bedanke ich mich ganz herzlich im Voraus.

Hallo,

unbedingt Ihren Rechtsanwalt fragen. Der erklärt Ihnen wie die Rechtslage ist.
Sie werden sehen, es wird alles gut werden.

Mfg

Experten-Antwort

Hallo Muschelsammlerin, das Antragsverfahren für eine Erwerbsminderungsrente wird unabhängig von Absprachen zwischen Ihnen und Ihrem Arbeitgeber sowie einer Krankschreibung durchgeführt. Sie müssen dem zuständigen Rentenversicherungsträger jedoch in einem laufenden Verfahren Änderungen des Arbeitsverhältnisses und Ihres Gesundheitszustandes mitteilen, da dies Einfluss auf den Rentenanspruch haben kann. Am besten lassen Sie sich frühzeitig von Ihrem Rentenversicherungsträger beraten.