Teilweise Erwerbsminderungsrente nach Widerspruchsfrist rückgängig machen /Verzicht

von
Thommy

Hallo, ich, 60 Jahre alt, beziehe seit Juni 2018 eine teilweise Erwerbsminderungsrente, die unbefristet bis zum Eintritt in die Altersrente gewährt wurde.
Ich würde gerne darauf wieder verzichten, da ich aufgrund einer gewissen Verbesserung meines Gesundheitszustands inzwischen Teilzeit 70% arbeite und damit über die Runden komme - immerhin sind die Abschläge von 10,8 ja recht beträchtlich, die ich für diesen Teil der Rente auch nach dem Eintritt in die Altersrente hinzunehmen hätte. Herzlichen Dank!

von
puko

§46 SGB I (letzte gesetzliche Änderung vom 12.06.2020)

von
W°lfgang

Hallo Thommy,

rechnen Sie gegen, was Sie der Verzicht der teilweisen EM-Rente (TEM) an erhaltenem Einkommen 'kostete', wo Sie doch bei dieser Rente sehr hohe Hinzuverdienstgrenzen haben und die TEM parallel weiter beziehen können - und wann Sie das mit dem Mehrbetrag (endlich, jetzt kein Abschlag mehr aus der Teilrente) wieder raushaben? Macht's jetzt *Klick ;-)

Die 10,8 % sind doch nur auf die halbe bisherige Rente (!), die andere Hälfte UND die neu erworbenen Rentenansprüche aus Ihrer Beschäftigung bekommen keine Abschläge, sofern dann eine Altersrente ohne Abschlag erfolgt.

Bedenken Sie auch: heute noch fit/70% geht wieder, und in 1-2 Jahren? Ziel abschlagsfreie Altersrente nicht erreicht ...dann geht 'Rückrechnung' los/"hätte ich mal" ?

Gruß
w.

Experten-Antwort

Nachdem Sie bereits seit Juni 2018 eine teilweise Erwerbsminderungsrente beziehen, können Sie auf die Zahlung der Leistung nur für die Zukunft verzichten. Ein früherer, in der Vergangenheit liegende Zeitpunkt kann nicht mehr bestimmt werden, weil der fällige Anspruch auf die monatliche Rentenzahlung bereits erfüllt ist. Das bedeutet, dass der Abschlag von 10,8 % erhalten bleibt.
Für die Berechnung einer Altersrente ohne Abschlag wird dann nur die Hälfte der Summe aller Entgeltpunkte, die Grundlage für die Rente wegen teilweise Erwerbsminderung waren, übernommen. Für die übrigen Entgeltpunkte sowie für die neu erworbenen aus einer Beschäftigung nach dem Leistungsfall der Erwerbsminderung, wird der Zugangsfaktor neu ermittelt.
Ich empfehle Ihnen ein persönliches Beratungsgespräch in einer Auskunft- und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung. Die Ihrem Wohnort am nächsten gelegene Auskunfts- und Beratungsstelle können Sie unter dem Link "Beratungsstellen finden" ermitteln. Man wird Ihnen dort die Hinzuverdienstgrenzen bei einer Rente wegen teilweise Erwerbsminderung sowie die Berechnung der Rentenabschläge näher erläutern.

Interessante Themen

Rente 

Abgaben und Steuern auf Renten: Wie viel Netto bleibt vom Brutto?

Gesetzliche Rente, Riester- oder Betriebsrente – auch bei Altersbezügen gilt: brutto ist nicht gleich netto. Die Abzüge fallen aber auch 2023 für...

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.

Soziales 

So viel bekommen Sie 2023 netto mehr heraus

Fast alle Berufstätigen profitieren 2023 von Steuerentlastungen. Was in Euro und Cent zusätzlich herausspringt.