Texter und Rentenversicherung?

von
Lemmi

Hallo,

ich möchte freiberuflich als Texter arbeiten und will nun wissen, ob ich in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen muss? Mit welcher Höhe der Beiträge hätte ich zu rechnen, wenn ich rund 800 Euro im Monat verdienen würde?

von
-_-

Versicherungspflichtig sind auch selbständig tätige Personen, die

a) im Zusammenhang mit ihrer selbständigen Tätigkeit regelmäßig keinen versicherungspflichtigen Arbeitnehmer beschäftigen und

b) auf Dauer und im Wesentlichen nur für einen Auftraggeber tätig sind; bei Gesellschaftern gelten als Auftraggeber die Auftraggeber der Gesellschaft.

http://bundesrecht.juris.de/sgb_6/__2.html

Für die Tätigkeit eines Selbständigen mit einem Auftraggeber bestand ursprünglich keine gesetzliche Meldepflicht. Aus diesem Grund ist es möglich, dass die Versicherungspflicht nicht zeitnah festgestellt wird, sondern erst zu einem späteren Zeitpunkt, etwa im Rahmen einer Betriebsprüfung. In diesen Fällen ist die Versicherungspflicht rückwirkend (frühestens zum 01.01.1999) festzustellen. Beiträge sind unter Beachtung der Verjährungsregelung des § 25 SGB 4 zu fordern. § 76 SGB 4 gilt insoweit.

Durch das 4. Euro-Einführungsgesetz vom 21.12.2000 (BGBl. I S. 1983) ist § 190a SGB 6 eingeführt worden. Danach sind Selbständige nach § 2 S. 1 Nr. 9 SGB 6 nunmehr verpflichtet, sich innerhalb von drei Monaten nach der Aufnahme der selbständigen Tätigkeit beim zuständigen Rentenversicherungsträger zu melden.

http://bundesrecht.juris.de/sgb_6/__190a.html

Lassen Sie sich bei einer Auskunfts- und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung ggf. persönlich beraten. Adressen unter
Upps, der hier ursprünglich verlinkte Inhalt steht nicht mehr zur Verfügung! Bitte nutzen Sie unsere Forensuche..

von
...

Hier könnte auch eine Rentenversicherungspflicht bei der Künstler-Sozialkasse in Betracht kommen...