Transferkurzarbeitergeld

von
Günther Bellin

meine Firma wurde verkauft und der Standort geschlossen. Habe die Möglichkeit ab Juli 2014 in eine Transfergesellschaft zu gehen. wie wirkt sich diese auf meine Versicherungspflichtige Zeit bei 85% netto aus ( Rentenpunkte ) ?
bin am 15.02.1952 geboren.
MfG G. Bellin

von
Koschiwa

Das Entgelt aus der Transvergesellschaft wird längstens übergangsweise für ein Jahr gezahlt. Die Beiträge aus dieser "Auffanggesellschaft" zur gesetzl. RV sind 80% von Ihrem letzten Bruttogehalt. Im Anschluss daran, insofern Sie in keinem versicherungspfl. Beschäftigungsverhältnis stehen sollten, müssten Sie grundsätzlich Anspruch auf Arbeitslosengeld I haben, welches ebenfalls 80 % von Ihrem letzten Bruttoentgelt zur gesetzl. RV beträgt. Ob und wie lange Sie Anspruch auf ALG I haben, sollten Sie über die Agentur für Arbeit klären. Wie sich diese Beiträge zur gesetzl. RV nun auswirken, können Sie entweder fiktiv selbst errechnen (letztes rentenversicherungspflichtiges Entgelt aus Versicherungsverlauf und derzeitiger erwirtschafteter Rentenanspruch aus Ihrer aktuellen Rentenauskunft) oder Sie lassen sich entsprechend durch die Rentenversicherung persönlich beraten.

Experten-Antwort

Da für die Berechnung des Transferkurzarbeitergeldes es auch auf Fragen des Steuer- und Arbeitsrechtes ankommen kann, wie z.B. ob ein Sozialplan besteht, in dem noch zusätzlich ein Zuschuss zum Kurzarbeitergeld durch den Arbeitgeber geregelt sein kann und unterliegt dieser eventuell der Beitragspflicht zur Sozialversicherung, kann hier im Forum keine abschließende Berechnung des Transferkurzarbeiterentgeltes durchgeführt werden. Bitte wenden Sie sich daher an Ihre Transfergesellschaft um die Höhe Ihrer genauen monatlichen Bezüge und der Beiträge zur Rentenversicherung zu erfahren. Grundsätzlich kann aber als Faustformel für die beitragspflichtigen Einnahmen von 80 Prozent Ihrer letzten monatliche Bruttobezüge ausgegangen werden. Weiter Info,s können auch im Merkblatt der Agentur für Arbeit nachgelesen werden:

http://www.arbeitsagentur.de/web/wcm/idc/groups/public/documents/webdatei/mdaw/mje1/~edisp/l6019022dstbai622421.pdf