Trennung

von
Ida

Hallo,
ich lebe von meinen Mann getrennt. ich selbst habe keine Einkünfte. Ich möchte mich scheiden lassen. Mein Mann glaubt, dass die erworbenen Rentenansprüche von Ihm während der Trennung nicht mehr bei mir beim Versorgungsausgleich zählen, sondern der Zeitpunkt der Trennung auch das Ende der mir zustehenden Rentenansprüche von seinen Rentenkonto ist. Ich glaube das bis zum Datum der Rechtskräftigwerdung der Scheidung mir Punkte von seinen Rentenkonto zustehen, selbst wenn die Trennung 10 Jahre dauern würde. Wer hat recht? Danke!

von
W*lfgang

Zitiert von: Ida
Ich glaube das bis zum Datum der Rechtskräftigwerdung der Scheidung mir Punkte von seinen Rentenkonto zustehen
Ida,

nicht die Rechtskraft der Scheidung ist entscheidend, sondern der Zeitpunkt der Anhängigkeit des Scheidungsverfahrens/Einreichung beim Amtsgericht - danach kann es ja auch noch Jahre des Gezänks weitergehen ;-)

Und ja, auch ein früheres Ende des 'wirtschaftlichen' Teilungszeitraumes ist möglich/wir leben schon ewig getrennt ...nur, wenn schon 'damals' kein Schlussstrich gezogen worden ist, wie soll es das Amtsgericht zu Ihren Gunsten anders deuten/Frau war mit der bisherigen Situation 'zufrieden'. Alles weitere verrät Ihnen ein versierter Anwalt für Scheidungsrecht – ist keine unmittelbare Frage zum Rentenrecht.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Die Ehezeit im Sinne des § 3 VersAuglG beginnt mit dem ersten Tag des Monats, in dem die Ehe geschlossen worden ist; sie endet am letzten Tag des Monats vor Zustellung des Scheidungsantrags.