Trotz Verlängerung der med. Reha im Anschluß berufliche Reha?

von
michapelig

Hallo,

ich bin aktuell in einer med. Reha. Bin seit gestern 1 Woche hier.

Von der DRV habe ich 3 Wochen genehmigt bekommen, was ja mehr oder weniger Standard ist.

Heute war Arztvisite und dort wurde mir vom Arzt eine Verlängerung von 2 Wochen angeboten. Nur muss die DRV noch zustimmen.

Das Angebot der Verlängerung habe ich dankend angenommen.

Ich habe jetzt eine soziale Frage, leider habe ich erst nächste Woche Mittwoch meinen Termin beim Sozialdienst.

Ich möchte nach der med. Reha eine berufliche Reha machen.

Wenn natürlich jetzt der Arzt "mitspielt" und im Abschlussbericht angibt das eine berufliche Reha für sinnvoll sei, ist es dann schlimm wenn ich 2 Wochen Verlängerung erhalten habe um eine berufliche Reha zu erhalten?

Wäre es besser gewesen das ich nach 3 Wochen entlassen werden würde, mit dem Hinweis eine berufliche Reha zu erhalten?

Oder spielt das keine Rolle und geht es lediglich darum die Erwerbsfähigkeit durch eine berufliche Reha zu erhalten?

Egal, ob ich nun 3 oder 5 Wochen die med. Reha absolviere!?

Danke für die Antworten!

von
KSC

Wielange Sie momentan in Reha sind (ob 3 oder 5 Wochen) spielt bei der Frage ob später mal ne berufliche Reha notwendig ist, überhaupt keine Rolle.

von
michapelig

Ich habe vor Beginn der med. Reha bei der DRV einen Antrag auf EM-Rente eingereicht.

1. Weiß die Rehaeinrichtung darüber bescheid?

2. Kann es sein, das die DRV den EM-Antrag in eine berufliche Reha umdeutet?

von
michapelig

3. Macht es Sinn trotz des eingereichten EM-Antrags eine berufliche Reha zu beantragen?

von
KSC

Wer im Forum soll wissen, was Sinn macht?

Mit dem Rentenantrag sagen Sie, dass Sie nicht mehr arbeiten können.

Mit beruflicher Reha suchen Sie Möglichkeiten zu arbeiten.

Von außen gesehen sind die beiden Anliegen widersprüchlich. M.E. sollten Sie sich entscheiden, was Sie anstreben.

Ob es für Sie Sinn macht ist wichtig.

von
Sachbearbeiter DRV Bereich Reha

Zu diesen Fragen kann keine genaue Antwort in diesem Forum gegeben werden. Grundsätzlich ist beides möglich, wenn beispielsweise noch die Übergangsregelung des Berufsschutzes bei Ihnen greift.

Inwiefern eine Umdeutung des Rentenantrages in einen Antrag auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben in Betracht kommt, kann auch ohne genauere Daten nicht beantwortet werden. Wurde aus dem Rentenverfahren bereits die medizinische Maßnahme angeregt? Grundsätzlich haben Sie auch keinen Vorteil dadurch, lediglich dass ein früheres Antragsdatum maßgeblich ist.

von Experte/in Experten-Antwort

Viele Fragen sind bei Ihnen noch offen und können zur Zeit auch nicht abschließend beantwortet werden. Zur Zeit befinden Sie sich in der med. Reha und sollten doch erst einmal –unabhängig einer Verlängerung- die Entlassung abwarten. Nach Abschluss der Reha bekommt Ihr zuständiger Rentenversicherungsträger den ärztlichen Entlassungsbericht vorgelegt. Ab diesem Zeitpunkt wird sich dann entscheiden, wie es bei Ihnen weitergeht Man wird über Ihren gestellten Antrag auf EM-Rente entscheiden und Sie darüber schriftlich informieren. Es macht überhaupt keinen Sinn, zum gestellten Antrag auf EM noch zusätzlich eine berufliche Reha zu beantragen. Mit weiteren Spekulationen, wie es kommen könnte, sollten Sie sich zur Zeit nicht beschäftigen. Alles kommt zu seiner Zeit automatisch über Ihren Rentenversicherungsträger.