TV FlexAZ spätester Einstieg

von
Martin F.

Hallo, als Angestellter im öffentlichen Dienst überlege ich, das Teilzeitmodell mit halbierter Stundenzahl (39 dann 19,5 Std) über die gesamte Laufzeit zu beantragen (TV FlexAZ).
Es ist mir bekannt, dass ich frühesten mit dem 60sten Geburtstag starten kann. Ich möchte aber später einsteigen. Ein abschlagsfreier Renteneinstieg ist bei mir mit 64/6 Jahren möglich und soll dann auch stattfinden. Gibt es eine minimale Laufzeit, die einghalten werden muss? Wann müsste ich spätetens starten? Eine weitere Frage ist: darf ich in der Altersteilzeit/Teilzeitmodell regelmäßig Überstunden machen? Ab welchem monatlichen Euro-Betrag für Überstunden, kommt es zu Schwierigkeiten mit dem Aufstockungsbetrag?
Eine weiterführung des TV FlexAZ nach der jetzigen Tarifrunde, ist natürlich Voraussetzung. Danke für eine Antwort. MfG. Martin F.

Experten-Antwort

Hallo Martin F.,

da es hier um einen Sachverhalt geht, der arbeitsrechtliche bzw. tarifvertragliche Regelungen betrifft, kann Ihre Frage in diesem Forum leider nicht abschließend beantwortet werden. Ich empfehle eine Klärung mit Ihrer Personalabteilung oder dem Personalrat.

von
W°lfgang

Zitiert von: Martin F.
Hallo, als Angestellter im öffentlichen Dienst überlege ich, das Teilzeitmodell mit halbierter Stundenzahl (39 dann 19,5 Std) über die gesamte Laufzeit zu beantragen (TV FlexAZ).
Es ist mir bekannt, dass ich frühesten mit dem 60sten Geburtstag starten kann. Ich möchte aber später einsteigen. Ein abschlagsfreier Renteneinstieg ist bei mir mit 64/6 Jahren möglich und soll dann auch stattfinden. Gibt es eine minimale Laufzeit, die einghalten werden muss? Wann müsste ich spätetens starten? Eine weitere Frage ist: darf ich in der Altersteilzeit/Teilzeitmodell regelmäßig Überstunden machen? Ab welchem monatlichen Euro-Betrag für Überstunden, kommt es zu Schwierigkeiten mit dem Aufstockungsbetrag?
Eine weiterführung des TV FlexAZ nach der jetzigen Tarifrunde, ist natürlich Voraussetzung. Danke für eine Antwort. MfG. Martin F.

Hallo Martin F.,

das sind doch alles Fragen, die Ihre PA direkt mit Ihnen klären kann.

- Mindestalter 60 ....oder auch späterer Beginn,
- ATZ max. bis zum abschlagsfreien Altersrentenbeginn,
- 1+1 Monate (!) wären bis zum Rentenbeginn möglich, also 'Start' mit 64+4,
- Überstunden? - kann eine böse Falle sein werden. Sie leisten dann ja mehr als die vereinbarte halbe/vertragsliche Arbeitszeit. Ihre PA wird Sie dazu aufklären, wann ein 'Störfall' zur ATZ eintritt/das ganze ATZ-Konstrukt bei Mehrarbeit zusammenbricht.

Gruß
w.

Interessante Themen

Soziales 

Midijob-Reform: Was wird aus 451-Euro-Jobs?

Für Jobs knapp über 450 Euro gelten seit Oktober neue Übergangsregelungen. Was das für Beschäftigte bedeutet.

Soziales 

Midijob-Grenze steigt: Wer wie profitiert

Mehr Netto vom Brutto. Darüber können sich von Oktober an Millionen Arbeitnehmer freuen.

Rente 

Hinzuverdienstgrenze für Frührentner fällt 2023 weg

Wer als Frührentner arbeiten geht, muss nicht mehr fürchten, dass die Rente gekürzt wird – für ältere Arbeitnehmer ein Anlass, die eigene...

Altersvorsorge 

„Senioren Geld aus der Tasche ziehen“

TV-Werbespots preisen den Teilverkauf als perfekte Form der Immobilienverrentung. Warum ein Experte davon gar nichts hält.

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.