< content="">

Überfordert LTA bzw. EM Rente

von
Guggy

Hallo Ihr Lieben,

kurz zu meiner Person:
Ich hatte 2009 einen kleinen Wegeunfall, der mich für 2,5 Jahre außer gefecht setzte und ich danach selbständig die Stunden reduzierte. Danach folgte eine HWS Op und eine LWS Op.
In der HWS Reha 2015 hielt mir schon die Sozialarbeiterin einen LTA Antrag vor die Nase, ohne grosse Aufklärung, nur mit der Aussage: Was wir haben, haben wir. Ich solle mir keine Gedanken machen, das ganze läuft für ein Jahr, in dem ich mich immer noch entscheiden könne. Ok, den Antrag unterschrieben und das wars.
Aus meiner LWS Reha wurde ich AU entlassen, 3-6 Std. arbeitsfähig bei leidensgerechtem Job.
Da ich weder länger sitzen, stehen noch gehen kann, trotz starker Schmerzmittel noch immer Schmerzen habe, evt. noch eine OP ansteht und ich am 01.08.16 ausgesteuert werde, habe ich Ende April einen EU Rentenantrag gestellt. Einen Gutachtertermin steht auch schon.
Jetzt kommt heute mit der Post die Genehmigung zur LTA und ich so bald wie möglich ein Beratungsgespräch bekomme.
Nun meine Frage: Wie passt das Ganze nun zusammen,
LTA und Rente? Gibt es da jetzt Probleme?
Muss ich einen Wiederspruch einlegen, da ein Arbeitsleben z.Z. überhaupt nicht in Frage kommt.
Ich schaffe nicht einmal den Haushalt.
Oder einfach beides laufen lassen. Nirgendwo wird man richtig aufgeklärt, was man machen kann,
machen muss. Ich bin heillos überfordert, auch was auf mich noch alles zukommt....
Vielen Dank für Eure Antworten - Guggy

von
Schorsch

Wenn der LTA-Bewilligungsbescheid rechtskräftig geworden ist, können Sie Ihren Rentenantrag erst einmal vergessen, weil LTA-Maßnahmen vorrangig sind.
LTA-Maßnahmen haben bekanntlich das Ziel, den Betroffenen wieder ins Arbeitsleben zu integrieren. Und wer erwerbsfähig ist, benötigt logischerweise auch keine EM-Rente.

Sie sollten daher unverzüglich Widerspruch gegen die LTA-Bewilligung einlegen und der DRV gleichzeitig mitteilen, dass Sie sich für erwerbsgemindert halten und daher um Weiterbearbeitung Ihres bereits gestellten EM-Rentenantrags bitten.

MfG

von
Schorsch

Sie sollten besser professionelle Unterstützung von einem Fachanwalt für Sozialrecht oder einem Sozialverband wie z.B. dem SoVD (www.sovd.de) oder dem VdK (www.vdk.de) in Anspruch nehmen, falls Ihr Rentenantrag abgelehnt werden sollte.

MfG

von
Name

Ich denke Herz1952 wird noch eine wegweisende Information zum besten geben.

von
???

Gegen einen Bewilligungsbescheid können Sie keinen Widerspruch einlegen, der wäre unzulässig.
Sie sollten der DRV mitteilen, dass Sie sich aktuell nicht in der Lage fühlen, einer Arbeit nachzugehen und deshalb derzeit nicht an LTA interessiert sind und stattdessen zwischenzeitlich einen Rentenantrag gestellt haben. Das können Sie gleich schriftlich oder persönlich im Beratungsgespräch machen.

von
Udo

Kann mir einer Sagen was LTA ist ?

von
???

Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben = Berufsförderung

von
Batrix

Zitiert von: ???

Gegen einen Bewilligungsbescheid können Sie keinen Widerspruch einlegen, der wäre unzulässig.

Wie kommen Sie denn auf dieses schmale Brett?!?! Gegen JEDEN Bescheid kann man Widerspruch einlegen, wenn man mit der getroffenen Entscheidung - aus welchen Gründen auch immer - nicht einverstanden ist!!!

von
Rhodos

Zitiert von: Guggy

Hallo Ihr Lieben,

kurz zu meiner Person:
Ich hatte 2009 einen kleinen Wegeunfall, der mich für 2,5 Jahre außer gefecht setzte und ich danach selbständig die Stunden reduzierte. Danach folgte eine HWS Op und eine LWS Op.
In der HWS Reha 2015 hielt mir schon die Sozialarbeiterin einen LTA Antrag vor die Nase, ohne grosse Aufklärung, nur mit der Aussage: Was wir haben, haben wir. Ich solle mir keine Gedanken machen, das ganze läuft für ein Jahr, in dem ich mich immer noch entscheiden könne. Ok, den Antrag unterschrieben und das wars.
Aus meiner LWS Reha wurde ich AU entlassen, 3-6 Std. arbeitsfähig bei leidensgerechtem Job.
Da ich weder länger sitzen, stehen noch gehen kann, trotz starker Schmerzmittel noch immer Schmerzen habe, evt. noch eine OP ansteht und ich am 01.08.16 ausgesteuert werde, habe ich Ende April einen EU Rentenantrag gestellt. Einen Gutachtertermin steht auch schon.
Jetzt kommt heute mit der Post die Genehmigung zur LTA und ich so bald wie möglich ein Beratungsgespräch bekomme.
Nun meine Frage: Wie passt das Ganze nun zusammen,
LTA und Rente? Gibt es da jetzt Probleme?
Muss ich einen Wiederspruch einlegen, da ein Arbeitsleben z.Z. überhaupt nicht in Frage kommt.
Ich schaffe nicht einmal den Haushalt.
Oder einfach beides laufen lassen. Nirgendwo wird man richtig aufgeklärt, was man machen kann,
machen muss. Ich bin heillos überfordert, auch was auf mich noch alles zukommt....
Vielen Dank für Eure Antworten - Guggy

Hallo Guten,

beides zusammen LTA und Rente geht nicht. Auch in meinem Fall habe ich den genehmigten LTA Antrag zurückgenommen und einen bereits genehmigten EMR erhalten.
Viel Glück.
Mfg
Rhodos

von
W*lfgang

Zitiert von: Batrix
Zitiert von: ???
Gegen einen Bewilligungsbescheid können Sie keinen Widerspruch einlegen, der wäre unzulässig.
kommen Sie denn auf dieses schmale Brett?!?! Gegen JEDEN Bescheid kann man Widerspruch einlegen, wenn man mit der getroffenen Entscheidung - aus welchen Gründen auch immer - nicht einverstanden ist!!!

Eben! ...(hier) mit dem Ziel der Rücknahmen des LTA-Antrags - kein Antrag, kein Bewilligungsbescheid mehr, Status wie vor dem Bewilligungsbescheid erreicht ...EM-Antrag wird weiter geprüft.

Allerdings hege ich leise Zweifel an dem Erfolg des EM-Antrags, wenn doch gerade eben LTA bewilligt worden ist (wäre sonst wohl umgehend abgelehnt worden und in EMRT-Antrag 'umgedeutet' worden). Aber, jeder Fall ist individuell, siehe Beitrag von Rhodos.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Hallo Guggy,

da Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben (Berufliche Rehabilitation) für Sie zurzeit nicht in Frage kommen, sollten Sie den LTA-Antrag zurücknehmen.

Ihr Antrag auf Erwerbsminderungsrente wird weiterhin geprüft.

von
Guggy

Danke Euch Allen!
Der Widerspruch ist so gut wie auf dem Weg!!!

von
Schorsch

Zitiert von: Guggy

Danke Euch Allen!
Der Widerspruch ist so gut wie auf dem Weg!!!

Viel Glück !!

MfG