Übergangs-und Zwischenübergangsgeld

von
Kommnichtausderhüfte

Hallo,
folgende Situation: Ich bin seit 2003 aus dem Job raus und habe seitdem Kindererziehungszeiten gesammelt. Auch bin ich ohne Bezüge (die Frau verdient zu viel) arbeitslos gemeldet. Seit September 2012 bin ich AU geschrieben.
Ende November 2012 habe ich eine neue Hüfte bekommen. In der AHB (über die DRV) hat der Chefarzt gesagt ich könne nicht mehr in meinen Beruf (Baumarktverkäufer) zurückkehren und es wurde noch in der Reha-Klinik ein Antrag zur Teilnahme am Arbeitsleben gestellt. Dieser ist noch nicht beschieden.
Frage: Gehe ich recht in der Annahme, dass, wenn ich dann im August eine Umschulung beginne Übergangsgeld bekomme (Errechnet nach dem derzeitigen Tariflohn)?
Und: Ich las was über Zwischenübergangsgeld. Besteht da die Möglichkeit was zu bekommen? Für die Zeit der AHB bekam ich nichts!
Vielen Dank im Vorraus.
Oliver

von
???

Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben sind nicht gleichbedeutend mit einer Umschulung. Warten Sie erst mal die Entscheidung über Ihren Antrag ab, dann können Sie mit Ihrem Berater darüber sprechen, wie man Sie am Besten wieder in Arbeit bekommt.
Ein Anspruch auf Zwischenübergangsgeld kann nur zwischen 2 Maßnahmen mit Übergangsgeldanspruch entstehen. Sie haben also keinen Anspruch.

Experten-Antwort

Hallo Kommnichtausderhüfte,

zunächst bleibt abzuwarten, wie über Ihren Antrag auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben dem Grunde nach entschieden wird. Sollte tatsächlich eine Umschulung bewilligt werden, besteht auch für die Dauer der Maßnahme in der Regel ein Anspruch auf Übergangsgeld. Ich möchte aber darauf hinweisen, das dies nur eine mögliche Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben sein kann, es gibt aber viele andere Möglichkeiten, die der zuständige Reha-Fachberater mit Ihnen nach der Bewilligung dem Grunde nach besprechen würde.

Zwischen einer medizinischen Rehabilitation und einer Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben wird Übergangsgeld nur "weiter" gezahlt, sofern bei der ersten Maßnahme ein Anspruch auf Übergangsgeld bestanden hat. Da Sie keinen Anspruch auf Übergangsgeld hatten, wird auch Übergangsgeld für die Zwischenzeit nicht gezahlt.