Übergangseld nach AlgII

von
ThomasK

Hallo,

bei mir könnte es sein, dass ich vor dem Beginn meiner Umschulung in AlgII falle, wenngleich auch nur für eine kurze Zeit.

Sehe ich es richtig, dass ich zu Beginn der Maßnahme von der DRV Übergangsgeld beziehen kann, dass als Berechnungsgrundlage mein Nettoeinkommen heranzieht?

Experten-Antwort

Hallo ThomasK,

Berechnungsgrundlage für das Übergangsgeld ist grundsätzlich das zuletzt abgerechnete Bruttoarbeitsentgelt und Nettoarbeitsentgelt, wenn die Beschäftigung bei Beginn der Leistung nicht länger als 3 Jahre zurückliegt.
Hier erfolgt noch ein Vergleich: Berechnungsgrundlage ist mindestens 65 % eines fiktiven Arbeitsentgelts, das Ihrer nachgewiesenen beruflichen Qualifikation entspricht.
Dieses ist allein Berechnungsgrundlage, wenn die Beschäftigung länger als 3 Jahre zurückliegt.
Näheres entnehmen Sie bitte den Unterlagen zum Übergangsgeld, die Ihnen bei Bewilligung der Maßnahme übersandt wurden bzw. werden (Vordruck G0530).

von
ThomasK

Vielen Dank für die Info! Es kann also nicht passieren, dass ich AlgII bekomme mit der Argumentation, dies sei die vorrangige Leistung?

Experten-Antwort

Hallo ThomasK,

bei einer Umschulungsmaßnahme durch die gesetzliche Rentenversicherung besteht immer Anspruch auf Übergangsgeld unter den o.a. Voraussetzungen. Nur bei medizinischen Reha-Maßnahmen wird ggf. das AlgII weitergezahlt.