Übergangsgeld

von
Bianka

Ich möchte meine Kinder während Ihrer Reha begleiten (4 und 7 Jahre alt). Ich bin selbständig. Habe ich Anspruch auf Übergangsgeld und wenn ja, wie berechnet es sich?

von
Nix

Wenn Sie Ihre Kinder zur Reha als Begleitperson begleiten, besteht kein Anspruch auf Übergangsgeld für SIE, da SIE SELBST ja KEINE REHA durchführen, sondern Ihre Kinder.

Sollten Sie als Selbständige gegen solche Dinge privatversichert sein, so müssen Sie Ihre Privatversicherungs-AG dazu befragen.
Aus der gesetzlichen RV haben Sie keine Gelder zu erwarten.

Nix

Experten-Antwort

Hallo Bianka,

einen Anspruch auf Übergangsgeld werden Sie als Begleitperson für ein Kinderheilverfahren nicht haben. Bitte beachten Sie, daß der Reha-/ Rententräger die Begleitung Ihrer Kinder zunächst anerkennen muss. Erst danach ist eine Entscheidung zu weiteren, damit verbundenen, Kosten möglich.
Soweit Sie berufstätig sind und während der Zeit des Heilverfahren Ihres Kindes/ Ihrer Kinder z.B. einen Lohnausfall haben, kann der vom Arbeitgeber bestätigte Verdienstausfall ggf. vom Rentenversicherungträger übernommen werden. Bei Selbständigen gelten andere Regelungen. Eine Entschädigung allein für den Zeitverlust ist nach § 65 a Sozialgesetzbuch Erstes Buch (SGB I) als Aufwendungsersatz nicht vorgesehen. Zu den Einzelheiten nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrem Rententräger auf, da die Details in diesem Forum nicht weiter geklärt werden können.