Übergangsgeld + 35%Mehrbedarf

von
Bernd Glas

Hallo, seid 7.Januar bin ich in einer Integrationsmaßnahme der Rentenversicherung (Teilhabe z. Arbeitsleben) und bekomme Übergangsgeld in Höhe von 68%, Fahrtkosten und Verpflegungsgeld.
Das ALG 2 wurde jetzt Rückwirkend zum 01.0.1.13 aufgehoben, auch der Mehrbedarf von 35 % wurde aufgehoben. (DRV hat solange zum Berechnen gebraucht). Dachte der Mehrbedarf stünde mir zusätzlich zum Übergangsgeld zu.
Kann mir da jemand weiterhelfen.

von
KSC

Das ist keine rentenrechtliche Frage, ob Ihnen von anderen Sozialleistungserbringern ein Mehrbedarf zusteht.

Wenden Sie sich an die entsprechenden Stellen.

Frohe Ostern

von
???

Zugegeben ist AlgII nicht unbedingt mein Spezialgebiet. Aber es erscheint mir durchaus logisch, dass es auch keinen Mehrbedarf mehr gibt, wenn Ihr Übergangsgeld ausreichend hoch ist (höher als Ihr AlgII einschließlich dem Mehrbedarf). Sie sind dann nämlich nicht mehr bedürftig. Sollte Ihr Übergangsgeld allerdings niedriger sein, würde ich mir das genauer erklären lassen bzw. gleich einen Antrag auf Aufstockung mit Alg II stellen.

Experten-Antwort

Rechtliche Aussagen, ob Ihnen der Mehrbedarf von 35 % weiterhin zusteht, können in diesem Forum nicht beantwortet werden. Wenden Sie sich bitte direkt an den Leistungsträger, der damals das ALG 2 bzw. den Mehrbedarf gezahlt hat. Wenn das Übergangsgeld ausreichend hoch ist, dann sind Sie wie bereits von ??? erläutert auch nicht mehr bedürftig.