Übergangsgeld

von
Frank Kerpen

Hallo, ich war bis vor 2 Jahren als Softwarenwickler tätig. Da ich dieser Tätigkeit nicht mehr nachgehen kann will ich eine Reha beantragen und bis dahin einem Aushilfsjob nachgehen. Wie wird sich der Aushilfsjob auf das Übergangsgeld auswirken? Vielen Dank schonmal im Voraus.

von
Case

Sie müssen schon konkreter werden. Medizinische Reha oder Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben? Was beziehen Sie derzeit für Leistungen? Nur den Verdienst aus einer geringfügigen Beschäftigung? Werden davon RV-Beiträge IHRERSEITS abgeführt?

von
Frank Kerpen

Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben

von
Frank Kerpen

RV Beiträge werden einbehalten, Beschäftung ist nicht geringfügig. Ich beziehe keine Leistungen.

von
Nix

Sie wollen einen Job aufnehmen.
Das Übergangsgeld wird aus dem Entgelt aus der letzten Beschäftigung berechnet. Es wird aber auch eine Vergleichsberechnung aus dem Tarifentgelt vorgenommen. Da Sie eine Ausbildung aus Software-Entwickler haben, dürfte das Tarifentgelt aus dieser Beschäftigung maßgebend sein für die Vergleichsberechnung. Dann wird das Übergangsgeld aus dem Tarifentgelt für Softwareentwickler berechnet.

Sollte das nicht so sein, dann müssen Sie Widerspruch gegen den Übergangsgeldberechnungsbescheid erheben, um dies noch geradezubiegen, da die letzte Tätigkeit nur vorübergehend ist.

Einen Gefallen tun Sie sich mit diesem Aushilfsjob bezüglich der ÜG-Berechnung nicht.

Viele Grüsse
Nix

von
Frank Kerpen

Vielen Dank für die Info.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Herr Kerpen,
maßgebend ist das Anforderungsprofil des Berufes, der das Berufsleben überwiegend geprägt hat (Hauptberuf / prägender Beruf). Grundsätzlich ist das der zuletzt ausgeübte Beruf. In Ihrem Falle wird das jedoch wahrscheinlich die Tätigkeit als Softwareentwickler sein.
Mit freundlichem Gruß