Übergangsgeld

von
Kugelblitz

Moin moin,
Bekomme ab dem 22.3.10 Übergangsgeld,habe nun den Antrag G550 bekommen und soll dem meinem lezten Arbeitgeber vorlegen.Das Problem ist ,der ist pleite und nicht auffindbar. Was kann ich nun machen?

Danke, und einen Schönen Tag noch

Experten-Antwort

Lieber Forumsteilnehmer Kugelblitz,

sollte tatsächlich Ihr letzter Arbeitgeber nicht mehr auffindbar sein
und die Entgeltbescheinigung zur Berechung des Übergangsgeldes
G 550 nicht ausgefüllt werden, wird das Übergangsgeld aus dem
derzeit tariflichen oder ortüblichen Arbeitsentgelt berechnet.
Mit der Ermittlung der Übergangsgeld-Berechungsgrundlage aus
einem tariflichen oder ortsüblichen Arbeitsentgelt wird sichergestellt,
dass bei der Durchführung von Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben
die Übergangsgeldzahlung in angemessener Höhe erfolgt und somit
die Einkommensverhältnisse einer mit dem Versicherten altersmäßig
und beruflich vergleichbaren nicht behinderten Person zugrunde gelegt
wird.

von
Sherlock H.

...einen Detektiv beauftragen....

von
Ergänzung

Damit die Sachbearbeitung auch davon erfährt, setzen Sie sich bitte auch mit ihr in Verbindung. Die Telefonnummer finden Sie auch dem Anschreiben zum G550.

Interessante Themen

Rente 

Abgaben und Steuern auf Renten: Wie viel Netto bleibt vom Brutto?

Gesetzliche Rente, Riester- oder Betriebsrente – auch bei Altersbezügen gilt: brutto ist nicht gleich netto. Die Abzüge fallen aber auch 2023 für...

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.

Soziales 

So viel bekommen Sie 2023 netto mehr heraus

Fast alle Berufstätigen profitieren 2023 von Steuerentlastungen. Was in Euro und Cent zusätzlich herausspringt.