< content="">

Übergangsgeld

von
anja

aus § 1 der ArEV ergibt sich dass Zuschläge nicht beitragspflichtig sind:
angebliche Ausnahme: § 3
Dies gilt nicht für steuerfreie Sonn-, Feiertags- und Nachtzuschläge, soweit das Entgelt, auf dem sie berechnet werden, mehr als 25 Euro für jede Stunde beträgt.
JEDOCH STEHT DIES IN §3 nichts von 25 euro...
FERNER: sind mit 25 &#8364; der grundlohn pro Stunde oder ist das der zuschlag in Höhe von 25 e gemeint oder grundlohn plus zuschlag = 25 &#8364;????

von
Agnes

Hallo anja,
soweit mir bekannt ist die AeEV aufgehoben.
Es gilt wohl jetzt die Sozialversicherungsentgeltverordnung (SvEV)
Dort findet man auch die Regelungen &#34;25 Euro&#34;

Agnes

von
anja

ah danke...aber was wird mit den 25 euro genau gemeint?
nur der grundlohn oder nur der zuschlag oder beides zusammen?????

in welchem Pragraphensteht dies?
mfg
anja

Experten-Antwort

Die Lösung kann § 1 Abs. 1 Nr. 1 SvEV entnommen werden: &#34;..., dies gilt nicht für Sonntags-, Feiertags-, und Nachtarbeitszuschläge, soweit das Entgelt, AUF DEM SIE BERECHNET WERDEN, mehr als 25 Stunde beträgt.
Die SV-Freiheit gilt also nur noch soweit, als der &#34;Grundlohn&#34; (noch) nicht mehr als 25 EUR beträgt.