Übergangsgeld

von
Anna

Hallo,
Ich habe fragen zu Übergangsgeld berechnung.
Zählt Nachtzuschlag auch dazu?
Überstunden, VWL, Umwandlungen, Einmalzahungen?
Oder nur vereinbartes Brutto Entgelt?
LG

Experten-Antwort

Hallo Anna,

nicht zum maßgebenden Bruttoarbeitsentgelt gehört einmalig gezahltes Arbeitsentgelt, das heißt Bezüge, die nicht
für die Arbeit in dem einzelnen Entgeltabrechnungszeitraum gezahlt worden sind (zum Beispiel Weihnachtsgeld
und Urlaubsgeld, Urlaubsabgeltungen, Gewinnbeteiligungen), sowie steuerfreie und beitragsfreie Zuschläge und
gegebenenfalls gezahltes Kindergeld. Nähere Informationen können auch dem Formular G0514 entnommen werden.

Hinweis: In der Rentenversicherung beitragspflichtige Einmalzahlungen der letzten 12 Kalendermonate (ausgehend vom letzten abgerechneten Entgeltabrechnungszeitraum vor Beginn der Arbeitsunfähigkeit/Rehablitationsleistung) werden anteilig bei der Übergangsgeldberechnung berücksichtigt.

Interessante Themen

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Rente 

Grundrente: die häufigsten Fragen und Antworten

Voraussetzungen, Höhe, Entgeltpunkte, Einkommensprüfung, Freibetrag – ein FAQ zur neuen Grundrente.

Altersvorsorge 

Zukunft der Altersvorsorge: Staatsfonds statt Riester-Rente?

Die Vorsorgefonds in Schweden und Norwegen haben geringe Kosten und gute Renditen. Was sich Reformer in Deutschland davon abschauen und was...

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Immobilien: Die (versteckten) Kosten

Mit dem Kaufpreis ist es längst nicht getan. Als Eigentümer muss man sich auf weitere Kosten einstellen – und auch spätere Schwierigkeiten einplanen.

Altersvorsorge 

Riester-Rente: wie auszahlen lassen?

Lebenslange Rente, Teilauszahlung oder gar alles auf einen Schlag: Läuft der Riester-Vertrag aus, gibt es mehrere Optionen zur Auszahlung.