< content="">

Übergangsgeld abhängig vom Eigenkapital?

von
Jenifer Friedrich

Hallo,
ich habe bereits 2010 einen Antrag auf Erwerbsminderung/Rente gestellt. Zwischenzeitlich hab ich eine Maßnahme zur Rehabilitation am Arbeitsleben durch die DRV angefangen und wurde von der Rentenberaterin eindringlich gebeten abzubrechen, weil ich wegen meiner Krankheit nicht auf dem Arbeitsmarkt einsetzbar bin. Nun warte ich bereits seit ende Januar auf einen Rentenbescheid, bekomme aber kein Übergangsgeld, weil das Jobcenter meint, ich hab noch zu viel auf dem Konto. Ist das Übergangsgeld wirklich abhängig von der finanziellen Situation? Schließlich hab ich auch nicht im Lotto gewonnen, sondern ein Leben lang gearbeitet und gespart.

von
HXRT29040

Zitiert von: Jenifer Friedrich

weil das Jobcenter meint, ich hab noch zu viel auf dem Konto. Ist das Übergangsgeld wirklich abhängig von der finanziellen Situation? Schließlich hab ich auch nicht im Lotto gewonnen, sondern ein Leben lang gearbeitet und gespart.

Vom JC gibt es kein Übergangsgeld sondern Hartz IV und da wird Vermögen bis zur Höhe des Individuellen Freibetrages (150 €/Lebensjahr)natürlich angerechnet.
Übergangsgeld zahlt die DRV und das egal wie hoch vorhandenes Vermögen sein sollte.

von
ChristineB

Zitiert von: HXRT29040

Übergangsgeld zahlt die DRV und das egal wie hoch vorhandenes Vermögen sein sollte.

Aber nur während Reha oder Wiedereingliederung.

Experten-Antwort

Hallo Jenifer,

wenn Sie die Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben bereits abgebrochen haben, erhalten Sie auch kein Übergangsgeld durch die DRV mehr. Für den Bezug von Arbeitslosengeld II (Hartz IV) sind vom Jobcenter die eigenen Vermögenswerte bis zu bestimmten Grenzen zu berücksichtigen (siehe auch Antwort von HXRT29040).