Übergangsgeld + Aufstockung von Arbeitgeber

von
UlrikeG

Während der med. Reha läuft bei mir die Lohnfortzahlungspflicht des Arbeitgebers ab, da ich im Vorfeld schon mal AU war. Für den Rest der Reha habe ich Übergangsgeld beantragt. Nun ist es so, dass mein Arbeitgeber das Übergangsgeld freiwillig aufstocken wird. Finanziell habe ich also keine Verluste. Für die Zeit, wo ich noch Lohnfortzahlung erhalte, muss ich zuzahlen. Was ist mit der Zeit im Übergangsgeld? Normalerweise heißt ja, wer Übergangsgeld bekommt, muss nicht zuzahlen. Doch ich bekomme je mit der Aufstockung vom Chef, so viel wie immer. Muss ich darum mit einer Zuzahlung rechnen?

Vielen Dank für eine Antwort vom Experten.

Experten-Antwort

Hallo UlrikeG,

auch in Ihrem Fall bleibt es dabei, dass Sie aufgrund der Übergangsgeldzahlung von der Zuzahlung befreit sind.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Steuererklärung in Corona-Zeiten

Wie sich die Corona-Pandemie auf Ihre Steuererklärung auswirkt, worauf Sie achten müssen und wo Sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.