< content="">

Übergangsgeld bei einer Maßnahme zur Teilhabe am Arbeitsleben?! Zu gering?! Fahrkosten?

von
Kevin

Mir stellt sich die eindringliche Frage, wie es mit dem Übergangsgeld genau aussieht.
Es heisst:
- 68 % dieser Berechnungsgrundlage für den Versicherten

Die Berechnungsgrundlage sieht wie folgt aus 80 % des letzten Bruttoverdienstes, jedoch höchstens so hoch wie der Nettoverdienst.

Soweit so klar.

Doch jetzt kommen die Tarife mit ins Spiel, zu denen man keine konkrete Antwort findet.
Ich habe 8,50/h verdient direkt nach meiner Ausbildung (dass das zu gering ist sei jetzt mal dahin gestellt)

Aber das wären 1496.- brutto
netto ca 1065.-
davon dann die Berechnungsgrundlage nehmen. ( gehen wir davon aus was aber nicht funktioniert da die berechnungsgrundlage allerhöchstens so hoch sein darf wie das Nettoentgeld)
Also wären wir bei 724,2 .- die ich bezahlt kriegen würde.

Wie wird da nun der Tarif berücksichtigt, dass das zu wenuig ist, vorallem bei mir als Pendler von täglich 90km ist denke ich verständlich.

Fahrtkosten sollen sich auf 0.20 Euro / km belaufen und die maximal Grenze dieses Geldes liegt bei 269.-
Da ich aber rein rechnerisch 396.- kriegen könnte durch die vielen Kilometer frage cih mich wie das geregelt wird?
Denn es gab mehrere Anmerkungen das man sich dort auch melden könnte das es zu gering sei. Bloss wo soll man sich denn da melden?

Ich hoffe meine Fragen sind verständlich gestellt und würde mich über eine baldige Antwort freuen =)

MfG Kev

von
Kevin

Edit: erlernter Beruf Konstruktionsmechaniker
auch als dieser zuletzt eingestellt, ausführende Tätigkeit als Lackierer zuletzt.

von
duru

Im Rundschreiben der Rentenversicherung zum Übergangsgeld gibt es dazu ausführliche Informationen:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/05_fachinformationen/downloads/gem_rs_rentenversichtraeger_ue_geld_pdf.pdf?__blob=publicationFile&v=7

Als Berechnungsgrundlage dürfte der Tariflohn für Konstruktionsmechaniker anzusetzen sein. Hast du für eine Leihbude gearbeitet?

von
Kevin

Danke, jedoch weiss ich bezüglich des Übergangsgeldes ja bescheid, aber eben nicht wie es nun mit dem Geld aussieht bezüglich der Tariflöhne und meinem verdienten 8,50.-/h

Ich denke ebenfalls, das bei mir der Konstruktionsmechainkertariflohn anzusetzen ist. Bloss da gibt es so viele das man garnicht weiss welcher es sein soll selbst wenn man nach ortsspezifischen geht da selbst dort die Spanne imens ist.
Und nein war keine Leihbude, Lehre dort abgeschlossen und alle 3 Lehrlinge mit 8,50 abgespeist, an sich wars anfangs nichtmal das Problem Firma im Ort keine Fahrtkosten etc, aber jetzt müsste ich Pendeln und das mit weniger Geld das geht einfach irgendwo nicht.

von
duru

Stand im Arbeitsvertrag Konstruktionsmechaniker? Der Stundenlohn von 8,50 € ist natürlich ein Lohn für einen Mitarbeiter ohne Ausbildung. Ich würde zunächst auf den Bescheid der Rentenversicherung warten. Zusätzlich zum Übergangsgeld erhältst du Fahrgeld.

von
Kevin

Ja unser Chef meinte nach 3 Jahren Ausbildung wir sollen uns alle noch bewähren in dem Betrieb und das beste ist die anderen kriegen heute grade mal 0,50.- mehr.
Wie gesagt ist ja ne andere Sache.
Und ja es stand Konstruktionsmechaniker drin .

Das ist richtig und mir auch bewusst, einer der Gründe warum ich den Vertrag auch ohne den Arbeitsunfall nicht verlängert hätte.

Ja das stimmt die maximale Grenze liegt hier aber bei 269.- und das reicht vorn und hinten nicht.

von
druru

Die Berechnung erfolgt aber nach dem Tariflohn, also dürftest du mehr Geld erhalten.
Es werden bei der Berechnung des Übergangsgeldes zwei Berechnungen durchgeführt. Eine Berechnung nach deinem letzten Lohn und eine nach dem Tariflohn für deinen letzten Beruf. Der höhere Betrag ist Grundlage für das Übergangsgeld. Warte zunächst den Bescheid der Rentenversicherung ab. Ansonsten sofort Widerspruch einlegen, geht auch ohne Anwalt.

von
Kevin

Ok ich danke dir =)

Bin dafür grad doch ziemlich doll dankbar !

Experten-Antwort

Hallo Kevin,

auch wir wollten Dich auf die Informationen und den LINK, wie bereits von duru erfolgt, hinweisen. Daher möchten auch wir uns ganz besonders bei duru für die gegebenen Anworten bedanken, die sich voll inhaltlich mit unserer Meinung decken.